16.02.13 10:54 Uhr
 284
 

Düsseldorf: Asylverfahren von Roma haben sich in den letzten Jahren verzehnfacht

Das Verwaltungsgericht gab bekannt, dass in den letzten vier Jahren die Zahl von Asylverfahren von Roma aus dem ehemaligen Jugoslawien um das Zehnfache höher geworden ist.

Nach Angaben des Gericht gebe es aber null Prozent Erfolgsquote bei diesen Verfahren.

Als Grund für die Asylanträge wird in vielen Fällen angegeben, dass man Roma sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Düsseldorf, Roma, Asylantrag, Asylverfahren, Jugoslawien
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2013 11:08 Uhr von gofisch
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
leider steht auch in der quelle nicht in welchen monaten die meisten anträge gestellt werden. die vermutung liegt nämlich nahe, dass die meisten im herbst kommen, um zu überwintern. da in deutschland asylverfahren sehr lange dauern rentiert sich das. man bekommt im winter unterkunft und geld, im frühling ablehnungsbescheid und fährt halt zurück - bis zum nächsten winter. sehr praktisch. geht auch nur in deutschland, da in anderen ländern asylbewerber im schnellverfahren abgefertigt werden (in polen sind es, habe ich gehört, 7 tage, da lohnt es sich nicht zu versuchen).

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?