15.02.13 21:58 Uhr
 435
 

Klarnamenzwang auf Facebook - Landeszentrum für Datenschutz geht in Berufung

Datenschützer mussten am heutigen Freitag eine Niederlage gegen den IT-Giganten Facebook einstecken (ShortNews berichtete).

"Wir begrüßen die Entscheidung des schleswig-holsteinischen Verwaltungsgerichts", kommentierte Facebook das Urteil. Doch das unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (UDL) will nicht kampflos aufgeben und das Oberverwaltungsgericht anrufen.

Deutschland fabriziert mit die schärfste Datenschutzpolitik in der EU und sorgt bei den beiden IT-Giganten Facebook und Google immer wieder für Ärgernis. So ist zum Beispiel Deutschland nach heftigen Protesten das einzige Land, wo Eigentümer ihre Häuser verpixeln lassen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Facebook, Datenschutz, Berufung, Beschluss
Quelle: www.wallstreetjournal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2013 22:55 Uhr von Bud_Bundyy
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@Zensus
Wenn du nichts mit am Hut hast, wieso regst du dich darüber auf?
Kommentar ansehen
15.02.2013 23:06 Uhr von Katzee
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ich bin selbst mit "Klarnamen" bei Facebook, denn es ist einfacher, meine Tochter per Facebook zu kontaktieren als per Telefon. Für einen Nickname müßte ich eine Handy-Nr. angeben - aber ich habe kein Handy und will auch keins.
Kommentar ansehen
16.02.2013 00:13 Uhr von Bud_Bundyy
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Zensus

Ich denke es wird beides geben. Es ist niemand gezwungen mitzumachen, ich kann aber Sagen, es gibt deutlich weniger "Klarnamentrolle" und es wird insgesamt weniger Müll gepostet.
Kommentar ansehen
16.02.2013 08:46 Uhr von frederichards
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Bud_Bundyy

Na hier bist du auch nicht mit Klarnamen vertreten...:)

Schlimmer als die Leute, die generell einen Klarnamen ablehnen, suchst Du dir bestimmte Anbieter aus. Das ist aus meiner Sicht mindestens inkonsequent oder ohne klare Position, aber man könnte es auch verlogen nennen.
Also nur dann, wenn Du einen klaren Vorteil davon hast.
Kommentar ansehen
16.02.2013 08:55 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@frederichards

Ich fände hier klarnamen besser, aber dann nur für alle.
Ich stelle mich doch auch nicht mit offenem Visier zwischen eine Gruppe vermunter Neonazis.
Kommentar ansehen
16.02.2013 09:30 Uhr von Nasa01
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@F-13
"Neonazis sind harmlos"

Ha ha !!!!!
Der war gut. :)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?