15.02.13 18:34 Uhr
 15.343
 

Ausbeutung bei Amazon: "BILD" schickt Reporter hin und der macht seltsame Entdeckung

Vor Kurzem wurde darüber berichtet, dass Amazon in Deutschland angeblich Leiharbeiter ausbeuten soll. Demnach werden diese aus ganz Europa geholt und dann zu schlechten Bedingungen eingestellt (ShortNews berichtete).

Die "BILD"-Zeitung schickte einen Reporter kurz vor Weihnachten zu einem der Zentren, um diese Aussage zu überprüfen. Dabei machte er eine seltsame Entdeckung. Er konnte nichts Auffälliges sehen.

Vor der Halle war sogar noch ein Weihnachtsmarkt mit einem extra Café für Mitarbeiter aufgebaut. Die Stimmung soll sogar richtig "gemütlich" sein. In der Halle selbst sei von den schlechten Arbeitsbedingungen ebenfalls nichts bemerkbar gewesen.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft / Arbeitsmarkt
Schlagworte: Entdeckung, Amazon, Reporter, BILD, Ausbeutung, Cafeteria
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

46 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2013 18:35 Uhr von Borgir
 
+67 | -18
 
ANZEIGEN
Die Bild wieder. Aktuell und immer mittendrin....Drecksblatt

[ nachträglich editiert von Borgir ]
Kommentar ansehen
15.02.2013 18:52 Uhr von MBGucky
 
+39 | -2
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich hat die Bild sich mit RTL abgesprochen und RTL hat für den Tag eine Drehgenehmigung für einen Bericht über Amazon bekommen.
Kommentar ansehen
15.02.2013 18:57 Uhr von JustMe27
 
+12 | -19
 
ANZEIGEN
Ja sicher von Indoktrination und Vortäuschung haben die BLÖD-Typen auc h noch nie gehört, oder? Ich bin direkt betroffen als Verweigerer und selbst Amazon gleicht ab, ob man Kunde ist, und schwupp, ist der Account weg und man hat angeblich Schulden. Also doppelt gestraft dafür, dass man sich nicht verarschen und ausbeuten lässt.
Kommentar ansehen
15.02.2013 18:57 Uhr von Crushial
 
+63 | -14
 
ANZEIGEN
@F-13

"Der Bericht über die Leihsklaven bei Amazon kam gestern bei der ARD. (Ausgeliefert) Das sind übelste Zustände, ich werde nie mehr bei Amazon einkaufen."

Streng genommen versucht fast jedes Unternehmen bei den Personalkosten irgendwie zu sparen. Wenn es danach ginge, dürfte man fast nirgendwo mehr einkaufen. Der Aufschrei geht jetzt lediglich rum, weil darüber ein Bericht gesendet wurde. Würden aber Berichte über andere Unternehmen gesendet werden, wäre der Aufschrei ähnlich.

Nicht falsch verstehen, ich will Amazon.de nicht verteidigen. Aber dann dürfte man beispielsweise auch bei Apple nicht mehr kaufen, obwohl dort beim Zulieferer Foxconn über Kinderarbeit berichtet wurde.

Ich erfreue mich jedenfalls weiterhin an dem Kundenservice von Amazon, der einmalig ist. Erst vor wenigen Tagen habe ich einen Drucker zurückgeschickt, der mehrere Monate alt war und nicht mehr richtig druckte. Amazon wollte nichtmal wissen, was der Defekt ist. Einfach angeschrieben, Retoure-Schein per Mail erhalten, aufs Paket geklebt, um 16.30 Uhr abgeschickt, am nächsten Tag um 11 Uhr war die Bestätigung da, dass ich eine Gutschrift über den vollen Kaufpreis erhalte. Ich finde Amazon super und werde da auch weiterhin einkaufen.

[ nachträglich editiert von Crushial ]
Kommentar ansehen
15.02.2013 19:04 Uhr von Crushial
 
+33 | -20
 
ANZEIGEN
@F-13:

"Ja Crushial, du liest ja auch BILD, da ist mir das schon klar."

Genau so ist es. Und weißt du was? Ich mache da kein Geheimnis draus. Im Gegensatz zu anderen komme ich mir nicht wie Gott vor, wenn ich jedes mal betone, wie andere "BILD" lesen, ich aber selbst nur Kultursendungen schaue und mir nicht ein wenig sinnlose Entspannung in meiner Freizeit gönne ;).

In diesem Sinne einen schönen Abend noch und viel Spaß mit dem Kultur-Kanal Arte und Co.

mfg
Kommentar ansehen
15.02.2013 19:10 Uhr von Saya
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Laut Quelle: BILD-Reporter Marc Oliver Hänig besuchte vor Weihnachten das Amazon-Logistikzentrum in Rheinberg bei Duisburg (NRW).

Hier in der News: Die "BILD"-Zeitung wollte es jetzt genau wissen und schickte einen Reporter spontan zu einem der Zentren, um diese Aussage zu überprüfen.

Ist also auch schon etwas her der Besuch bei amazon, der aufgebaute Weihnachtsmarkt hat mich stutzig gemacht
Kommentar ansehen
15.02.2013 19:10 Uhr von alphanova
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
"Ausbeutung bei Amazon: "BILD" schickt Reporter hin und der macht seltsame Entdeckung"

danke Crushial... bei dem Titel hatte ich sofort die Anfangsszene von 2001 - Odyssee im Weltraum im Kopf... wo die Urmenschen den Monolithen finden ^^
Kommentar ansehen
15.02.2013 19:13 Uhr von Kanga
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
na egal was da is..
irgendwie wird da nicht richtig gespielt...
Kommentar ansehen
15.02.2013 19:20 Uhr von TheInfamousGerman
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
@Crushial
Nur traurig das dein Leben komplett aus sinnloser Entspannung besteht.
Kommentar ansehen
15.02.2013 19:29 Uhr von DigitalKeeper
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Jaja, wie immer:

WER GUT SCHMIERT DER GUT FÄHRT!

Dem ist nichts weiter hinzuzufügen....
Kommentar ansehen
15.02.2013 19:37 Uhr von artefaktum
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
So dämlich kann doch bitte auch nicht Bild sein?

Wenn die Presse kommt zeigt man sich von der besten Seite. Wie dämlich ist das bitte?
Kommentar ansehen
15.02.2013 19:38 Uhr von keineahnung13
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
ach hat cruschi mein Post gelesen was bei der Bild stand^^


jedenfalls die haben den besten Service... und guter Service kann nicht von versklavten Mitarbeitern geben... die haben kein Bock... da sollten die mal zu Mediamarkt und co gehen...^^ da bekommt man wohl eher mit das die nix verdienen... die haben allesamt scheiß Service... und sind sogar meist teurer

also ich kauf weiter bei amazon....

achso bei Bild stand noch der Stundenlohn^^ da träumen andere davon ;)
Kommentar ansehen
15.02.2013 19:46 Uhr von sigmasix
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Sagt die Bildzeitung die als Eigentümer von PIN die Dumpinglöhne in Deutschland in grossem Stil eingeführt hat, und die Angestellten auch ncoh zum Demostrieren für Dumpinglöhne gezwungen hat....
Kommentar ansehen
15.02.2013 19:49 Uhr von BoltThrower321
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Zitat "angeblich Leiharbeiter ausbeuten soll"

Nicht nur angeblich...

Zitat "Die "BILD"-Zeitung schickte einen Reporter kurz vor Weihnachten zu einem der Zentren, um diese Aussage zu überprüfen. Dabei machte er eine seltsame Entdeckung. Er konnte nichts Auffälliges sehen. "

Der Bericht kam diese Woch im TV...und die BILD war vor Weihnachten dort???

Zitat "Vor der Halle war sogar noch ein Weihnachtsmarkt mit einem extra Café für Mitarbeiter aufgebaut. Die Stimmung soll sogar richtig "gemütlich" "

Schön für den Markt...und war die HESS Truppe auch da, die unerlaubt in die Wohnung eintrat?
Und welches Zentrum war es Crushial? Da musst du schon genauer werden.
Das irgendein BILD Typ bei einem verdammten Weihnachtsmarkt eine subjektive "gemütliche" Stimmmung entfand, ist keine OBJEKTIVE Berichtserstattung!

Ach Crushial...deine Gossennews, Sie widersprechen sich jedesmal und mich persönlich kotzt es echt an, das DU die bewiesenden, zweifelhaften Geschäftspraktiken eines Weltkonzerns mit der BILD Zeitung relativierst...

Nur mal zur Info lt Finanznachrichten.de, hat Amazon alleine in Deutschland einen Jahresumsatz von 8,7 Milliarden $ (JA MILLIARDEN NICHT MILLIONEN) gemacht....
und DU rechtfertigst dann die aufgedeckten Tatsachen mit deinem pseudo Journalismus?
Rechtfertigst, das absolute Grundrechte mit den Füssen getreten werden? Das durch so ein Lohngefüge die deutsche Volkswirtschaft zerstört wird...JA DU, der fast ausschliesslich billigste Tittennews einlieferst?
PFUI!
Kommentar ansehen
15.02.2013 20:00 Uhr von DerMaus
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Was der Artikel Amazon wohl gekostet hat...?
Kommentar ansehen
15.02.2013 20:07 Uhr von BoltThrower321
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Noch viel schlimmer finde ich....die BILD war in Rheinberg am Niederrhein und nicht in Bad Hersfeld wo die ARD recherchierte.....diese öfffentliche Verleudmung ist strafbar Crushial.
Kommentar ansehen
15.02.2013 20:21 Uhr von Crushial
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
@BoltThrower:

Meine niveaulosen Titten-News in allen Ehren, aber glaubst du nicht, dass du etwas übertreibst?

"Noch viel schlimmer finde ich....die BILD war in Rheinberg am Niederrhein und nicht in Bad Hersfeld wo die ARD recherchierte.....diese öfffentliche Verleudmung ist strafbar Crushial."

Dass du hier überhaupt von Verleumdung schreibst, weist darauf hin, dass du überhaupt keine Ahnung hast, was das bedeutet. Das bedeutet nämlich, dass man unwahre Behauptungen aufstellt. Was hat das damit zu tun, wenn die "BILD" an einem anderem Ort war, als in der Berichterstattung angegeben?

Glaub mir, ich weiß, was ich schreiben darf und was nicht, wenn ich straffrei bleiben möchte und das was du schreibst, ist einfach nur lächerlich.

Du schreibst etwas von Objektivität, aber so wie du auf Amazon eindrescht in deiner Originalnews, kann es sein, dass du ein extremer Amazon-Gegner bist? Du forderst da sogar, dass sich Amazon bei ShortNews äußert. Zitat:

"Ich meide Amazon....und fordere eine öffentliche Stellungnahmer."

Quelle: http://www.shortnews.de/...

Du lässt absolut keine Argumente oder Rechtfertigungen an dich rankommen. Amazon ist demnach der Teufel für dich, egal was gegen das Unternehmen gesagt wird. Glaubst du nicht, dass gerade das der Objektivität entspricht, wenn man sich als Unternehmen noch verteidigen darf? Das lässt du aber überhaupt nicht zu.

Ich wollte dazu eigentlich nichts mehr schreiben, aber ich antworte gerne auf Beiträge, die wenigstens niveauvoll geschrieben sind (jedoch völlig an der Realität vorbei sind) und nicht nur Beleidigungen enthalten, das muss ich dir lassen.

mfg

[ nachträglich editiert von Crushial ]
Kommentar ansehen
15.02.2013 20:21 Uhr von Kukipuf
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Das schlimmste an der ganzen Sache ist erst der Aufschrei. Alle schreien "Oh mein Gott wie schlimm das ist!", aber wenn jetzt die Unternehmen anfangen würden alles so zu machen dass alles fein fein ist, dann schreien wieder alle "Oh mein Gott die Preise!". Alle wollen sie es billig, aber mit den Konsequenzen daraus mag keiner leben.
Kommentar ansehen
15.02.2013 20:28 Uhr von artefaktum
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Kukipuf

Dein Argument könnte nur dann stimmen, wenn Amazon keinen oder nur extrem wenig Geld verdienen würde, weil man jeden Cent in günstige Preise stecken muss. Da wird aber gigantisch verdient.
Kommentar ansehen
15.02.2013 20:35 Uhr von majorpain
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Na ja erlich gesagt bezahlen sie 8,52 € die Stunde.
Also es gibt auch Deutsche die bekommen das.

Desweiteren sagt die Arbeitsagentur selber 2 Stunde Fahrt kann man fahren.

Selber alles schon mitgemacht. P.S ist 1 Richtung.

[ nachträglich editiert von majorpain ]
Kommentar ansehen
15.02.2013 20:35 Uhr von peerat
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
kkk
Kommentar ansehen
15.02.2013 20:40 Uhr von Kukipuf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@artefaktum
Da hast du vollkommen recht, aber die Gewinne werden sie auch weiter behalten wollen, wenn zB die Personal- & Sozialkosten steigen, was im Umkehrschluss heisst das die Preise steigen

[ nachträglich editiert von Kukipuf ]
Kommentar ansehen
15.02.2013 20:41 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Crushial - ich muss Dir zustimmen. Ich habe es schon in den anderen News geschrieben, daß ich mir (nun bereitrs mehrmals) die Reportage angeschaut habe und kein ZWEIFELFREI BEWIESENES da gesehen habe, denn zu sehen war nichts - ausser den HESS Backen da (schlimm genug). Aber alles was etwas beweisen könnte wurde nicht gezeigt: keine eMails, keine Verträge, keine verfälschten, sondern nachgesprochenen Telefonate und es hat ganze 26 (von 29) Minuten gedauert, bis das erste Mal von einem Gesprächspartener (verdi) der Name Amazon fiel. Es wurden wohl auch keine Szenen auf Amazon Gelände gedreht, wohl eher davor.

Wenn es so wäre wäre es kagge - aber der Bericht lässt soviele Zweifel bei mir offen. Aöso wo sind die Beweise? In der Reportage sah ich sie nicht.
Kommentar ansehen
15.02.2013 20:42 Uhr von peerat
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ich arbeite in Rheinberg, es wurde nichts gestellt, das ganze gab es bereits das Jahr davor schon, unter den Mitarbeitern wurde den gesamten Dezember über eine Verlosung durchgeführt, Geschenkgutscheine bis zu 1000€ waren möglich. das Jahr zuvor gab es dies ebenfalls, jedoch mit Sachpreisen (ein Auto).

In Bad Hersfeld sind die Umstände auch nicht schlechter... Diese Bungalowanlage ist vergleichbar mit Center Parks, 6 Personen Bungalows die von 3 Leuten bezogen werden finde ich persönlich nicht schlecht...

Die Bezahlung von Amazon selbst ist für die arbeiten wirklich akzeptabel, klar bekommen die Zeitarbeiter weniger, kosten Amazon aber ja auch mehr als Ihre eigenen Leute...
Kommentar ansehen
15.02.2013 20:46 Uhr von artefaktum
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Kukipuf

"aber die Gewinne werden sie auch weiter behalten wollen, wenn zB die Personal- & Sozialkosten steigen"

Solche Unternehmen denken aber andersherum: Jeden Cent, den ich beim Lohn spare, habe ich einen Cent mehr Gewinn. Und weil in jedem Quartal neue Rendite-Rekorde gemeldet werden müssen, quetscht man Geld raus wo man nur kann.

Offizielles Wording natürlich jedesmal: Der Markt lässt uns "leider" keine andere Chance.

Refresh |<-- <-   1-25/46   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht