15.02.13 17:58 Uhr
 308
 

Rheinbach: Medikamente statt Kamelle beim Karnevalszug

Die Besucher des Rheinbacher Karnevalszuges staunten am Veilchendienstag nicht schlecht, was dort als Wurfmaterial präsentiert wurde.

Denn statt Kamelle brachte eine Zuggruppe das Medikament "Sandocal-D 1000/880" unter das feiernde Volk. Hierbei handelt es sich um ein Granulat, das bei Osteoporose oder Vitaminmangel angewendet wird und apothekenpflichtig ist.

"Diese Art von Wurfmaterial ist beim Karnevalszug natürlich verboten. Die verantwortliche Gruppe wird aus dem Karneval ausgeschlossen und darf bei unserem Zug nicht mehr mitlaufen", sagte Jörg Orth, Vorsitzender des Festausschuss Rheinbacher Karneval.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Medikament, Karneval, Fasching, Kamelle
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2013 18:29 Uhr von Kanga
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wie sind die denn auf so eine idee gekommen??
das ja mal echt krass..
hoffentlich is das nicht in kinderhand gelangt...

jetzt muss man auch schon beim karneval gucken was die kinder so bekommen....helloween reicht wohl nicht.....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?