15.02.13 15:11 Uhr
 270
 

Belgien: Urteil - Anti-Gentechnik-Aktivisten seien eine "kriminelle Vereinigung"

Ein Gericht im belgischen Dendermonde hat mehrere Anti-Gentechnik-Aktivisten zu hohen Freiheits- und Geldstrafen verurteilt. Nach Einschätzung des Richters ließe sich die schwere der Tat mit der einer "kriminellen Vereinigung" gleichsetzen - entsprechend hart fielen die verhängten Strafen aus.

Dass die Aktivisten bei ihrer Aktion gewaltfrei vorgingen, wurde seitens der Richter nicht strafmildernd berücksichtigt. Das verhängte Strafmaß liegt bei acht bis sechs Monaten Freiheitsentzug, Bewährungsstrafen sowie zusätzliche Schadenersatz- und Strafzahlungen.

Der Rechtsbeistand der verurteilten Aktivisten umriss das Urteil in kurzen, aber markigen Worten als "Schuss ins Herz der Demokratie" und bemängelte unter anderem die Ablehnung von Videobeweisen seitens der Richter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Urteil, Belgien, Gentechnik, Vereinigung
Quelle: www.keine-gentechnik.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kohl-Trauerfeier: Michail Gorbatschow kommt aus gesundheitlichen Gründen nicht
Bundeskanzlerin hebt Fraktionszwang für Union für "Ehe für alle"-Abstimmung auf
Nordkorea vergleicht Politik Donald Trumps mit der Adolf Hitlers

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2013 15:11 Uhr von ROBKAYE
 
+11 | -12
 
ANZEIGEN
Wieder mal ein extremes Urteil von einem Richter, der meiner Meinung nach seinen zweiten Gehaltsscheck von der "korporativen, faschistischen Genmafia" bekommt. Gut geschmiert ist halb gewonnen.. Anders kann ich mir dieses übertriebene Urteil nicht erklären.

Wusstet ihr eigentlich, dass gerade die Menschen, die sich weltweit politisch für die Gentechnik einsetzen, diesen Dreck niemals fressen würden, sondern sich ausschließlich biologisch ernähren? Und die Monsanto-Kantine ist gentechnikfrei.
Kommentar ansehen
15.02.2013 15:46 Uhr von magnificus
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wäre interessant zu wissen, was die Verbrecher denn getan haben, das eine so drastische Strafe rechtfertigt.
Kommentar ansehen
15.02.2013 16:46 Uhr von Kanga
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
und da sieht man mal wie die wirtschaft selbst in die höchsten ämter hoch verzweigt ist..
und sich die oberen mit den weiter unteren absichern.....

und so langsam fängt das volk an sich zu wehren...
ach ja..Quelle lesen ist wichtig

[ nachträglich editiert von Kanga ]
Kommentar ansehen
15.02.2013 16:49 Uhr von Lombardie
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Riecht nach Schmiere. Wäre aber trotzdem interessant zu wissen, weswegen sie den angeklagt wurden.
Kommentar ansehen
16.02.2013 17:13 Uhr von tfs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Wäre interessant zu wissen, was die Verbrecher denn getan haben, das eine so drastische Strafe rechtfertigt."

Steht doch in der Quelle, sie haben auf einem Versuchsfeld ein Paar Gentechnik-Pflanzen gegen konventionelle Pflanzen ausgetauscht.

[ nachträglich editiert von tfs ]
Kommentar ansehen
30.03.2013 17:37 Uhr von Gnarf456
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so, sowas sollte auch in Deutschland wesentlich härter bestraft werden.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sophia Wollersheim ließ sich in OP für Wespentaille Rippen entfernen
Enthüllungsbuch: Prinzessin Diana drohte Camilla angeblich, sie töten zu lassen
Kohl-Trauerfeier: Michail Gorbatschow kommt aus gesundheitlichen Gründen nicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?