15.02.13 14:06 Uhr
 1.995
 

Markenschwindel: Luxusgeräte werden in gleichen Fabriken gefertigt wie No-Name-Produkte

Oft stellt sich beim Kauf eines neuen Gerätes die Frage, ob man zu einem Markenprodukt oder einem No-Name-Produkt greifen soll.

Die Marken unterscheiden sich nach Prestige und Preis zum Teil immens. Jedoch werden sogenannte Luxusgeräte oftmals in den gleichen Fabriken hergestellt, wie ihre billigeren No-Name-Konkurrenten.

Grund dafür ist, dass viele Hardware-Anbieter die Produktion an andere Firmen weitergegeben haben. Oft wird die Produktion so nach Taiwan oder China ausgelagert. Es gibt aber noch Firmen, welche die Produktion ihrer Geräte weiterhin selbst in der Hand halten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Name, Produktion, Hardware, Markenname, Massenproduktion
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2013 14:22 Uhr von designkey
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ProdukTE?
Kommentar ansehen
15.02.2013 14:25 Uhr von Kanga
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
ja wer hat denn noch geglaubt..das die Markennamen noch alles selber bauen...
das gibt es schon lange nicht mehr...
Kommentar ansehen
15.02.2013 14:32 Uhr von Hawl
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
in der selben Fabrik heißt nicht dass die Geräte auch aus den selben Komponenten hergestellt werden.

Die Fertigung ist selten das Problem sondern die Qualität der verwendeten Bauteile!

Jeder weis dass z.b. Foxxcon für alle möglichen Firmen (unter anderem auch Appel) Hardware herstellt.

[ nachträglich editiert von Hawl ]
Kommentar ansehen
15.02.2013 14:34 Uhr von Didatus
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Ja und? Wo etwas zuammen gebaut wird, sagt kaum etwas über die Qualität aus. Man nehme einfach mal das Beispiel Foxconn. Dort wird ein Großteil der weltweiten Unterhaltungselektronik gefertigt. Dort werden bekannte Marken produziert, aber auch unbekannte Marken, von denen man noch nie was gehört hat. Der Unterschied ist allerdings, wo die Einzelteile für die Fertigung herkommen. Die einen kaufen ihre Displays bei Sharp oder Samsung, die anderen bei irgendeinem kleinen Billigfertiger. Wobei auch die wieder ihre Einzelteil unterschiedlich einkaufen. Die einen nehmen als Abdeckung des Displays gehärtetes Glas, die anderen eine Kunststoffschicht. Und da liegt der große Unterschied. Die einen sparen bei der Beschaffung der Einzelteile, die anderen setzen da dann doch etwas mehr auf Qualität aber beides wird am Ende im gleichen Werk zusammen gebaut.
Kommentar ansehen
15.02.2013 14:54 Uhr von heinzinger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Der K-Classic Joghurt kommt auch aus der Fabrik von Müller Milch... Kann aber trotzdem schlechtere Qualität und andere Inhaltsstoffe haben
Kommentar ansehen
15.02.2013 14:54 Uhr von quade34
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist doch allgemein bekannt, dass Markenartikel nicht in vollem Umfang verkauft werden können. Die Kunden dafür fehlen. Aber die Produktion lohnt sich nur, wenn die Losgrößen entsprechend hoch sind. Deshalb wird ein Teil der Produkte z.B. bei Discountern verkauft.
Kommentar ansehen
15.02.2013 16:20 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bildschirmhersteller gibt es glaub auch nur Sharp Samsung und LG


Das wars dann glaube auch schon
Kommentar ansehen
15.02.2013 16:48 Uhr von Ich_denke_erst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch bekannt - die haben dort doch schon die Werkzeuge und Vorrichtungen die sie brauchen um Geräte zusammen zu bauen. Nur auf die Platinen der Fernseher kommen dann halt günstigere Chipsätze und an einigen anderen Teilen wird auch gespart.
Kommentar ansehen
15.02.2013 17:09 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War doch schon immer so. Die Möhren und Erbsen bei ALDI sind auch von Bonduelle, nur steht da nicht Bonduelle drauf.
Kommentar ansehen
15.02.2013 19:06 Uhr von klacm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Foxconn lässt grüßen ;-)
Kommentar ansehen
15.02.2013 19:33 Uhr von Maaaa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch schon lange bekannt.
Kommentar ansehen
15.02.2013 19:44 Uhr von Kyoko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe das noch nicht mal so tragisch, ausserdem ist das schon hin längst bekannt, ausserdem müssen die Kosten auch wieder reingespielt werden.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?