15.02.13 13:54 Uhr
 1.513
 

Ente: Meteorit über Russland - hat die Luftwaffe eine Katastrophe verhindert?

Bei einem Meteoritenregen über Zentralrussland sind am heutigen Freitag in den frühen Morgenstunden nach bisherigen Erkenntnisse rund 700 Menschen verletzt worden (ShortNews berichtete).

Jetzt berichteten russische Medien, dass die Luftwaffe einen riesigen Brocken abgeschossen haben soll, um eine noch viel schlimmere Katastrophe zu verhindern. Der Meteorit selbst soll in den See Tschebarkul gestürzt sein.

Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass die russischen Medienberichte wohl der Feder eines übereifrigen Reporters entsprangen und nicht der Wahrheit entsprechen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Russland, Katastrophe, Meteorit, Luftwaffe, Abschuss
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD
"The Green Hornet"-Star Van Williams im Alter von 82 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2013 13:56 Uhr von Borgir
 
+0 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.02.2013 14:39 Uhr von Kanga
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
und wann kommen die meldungen..
das in russland n ufo abgestürzt ist??

das war gar kein meteorit oder so...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?