15.02.13 12:17 Uhr
 5.304
 

Stars sagten Eurovision-Vorentscheid aus Angst vor Blamage im Vorfeld bereits ab

Bei der gestrigen Auswahl zu dem deutschen Beitrag für den Eurovision Song Contest traten fast nur Newcomer an, weil die Stars offenbar schon im Vorfeld abgewunken haben.

Man munkelt Nena, Juli oder Peter Fox hätten aus Angst, sich mit einem schlechten Platz zu blamieren, abgesagt: "Schon ein Platz zwei wäre eine Niederlage - wer will mit diesem Makel schon noch auf Tour gehen?", so ein Manager.

Die ARD betont jedoch, dass dennoch keine Richtung von der Musikindustrie vorgegeben wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Star, Angst, Absage, Eurovision Song Contest, Blamage, Vorentscheid
Quelle: www.taz.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2013 12:32 Uhr von NoPq
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Ne ordentliche Band / KünstlerIn macht bei so ´nem Mist einfach gar nicht erst mit und braucht sich dann auch nicht auf Tour vor seinen / ihren Fans schämen.

Bei "mir und meinen Bands" haut des ganz gut hin ;)
Kommentar ansehen
15.02.2013 13:07 Uhr von SN_Spitfire
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Da sieht man mal, wie so ein Ralph Siegel die Branche in Verruf bringen kann.
Kommentar ansehen
15.02.2013 13:13 Uhr von mort76
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
NoPq,
das ist die Musikshow mit den weltweit meisten Zuschauern- geh mal lieber davon aus, daß diverse Musiker da wirklich nur aus Angst nicht teilnehmen, und nicht etwa, weil ihnen die Show zu schlecht ist.

Ob man jetzt bei "Top of the Pops", "Wetten daß" oder beim ESC auftritt, macht qualitativ keinen Unterschied mehr- bei den ersten beiden kann man halt nicht verlieren und ist danach dann auch nicht das Gespött der Nation, egal, wie gut der Auftritt eigentlich war...oder kannst du dir vorstellen, daß Nena oder Juli so hohe Ansprüche haben, daß ihnen das zu peinlich ist?

Wer im Fernsehgarten auftritt, kann da nunmal keine Qualitätsbedenken vorschützen, und für sowas sind sich nichtmal die Atzen zu fein.
Und der Fernsehgarten ist ja nun weitaus schlimmer als der mittlerweile eigentlich recht erträgliche ESC.
Kommentar ansehen
15.02.2013 13:26 Uhr von NoPq
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@mort76

Da stimme ich dir irgendwo schon zu, aber es geht hier ja echt nur um den nationalen Vorentscheid und der läuft bei uns doch bestimmt wieder über Raab, oder? Ich verfolg´ den ganzen Spaß kein bisschen ;) Wenn man keine Ahnung hat - jaja, ich weiß ;)
Kommentar ansehen
15.02.2013 13:38 Uhr von uhrknall
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde es auch besser, dass dabei keine Berühmtheiten auftreten.
Man hat keine vorgefasste Meinung, man ist weder Fan noch von vornherein abgeneigt, und man sucht sich den sympatischten Song aus. Der hat dann eventuell auch international Chancen, wenn Europa den gleichen Geschmack wie wir haben.

Und bei den oben genannten Start - Peter Fox kenne ich nicht - aber den Rest muss ich nicht haben.
Kommentar ansehen
15.02.2013 15:59 Uhr von SN_Spitfire
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@uhrknall
Peter Fox kennst nicht, aber doch bestimmt die Gruppe Seeed oder? ;)
Von dieser ist ´Foxy´ der Lead-Sänger.
Kommentar ansehen
15.02.2013 21:00 Uhr von Floppy77
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Dann brauchen wir auch nie wieder Turner zu Olympia schicken, gegen die Chinesen verlieren die ja auch nur und die müssten dann mit dem Makel leben....die haben einen an der Klatsche.
Kommentar ansehen
15.02.2013 22:51 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Halma,
Peters Kollegen hört man aber doch deutlich seltener- also, von "Gleichberechtigung" würde ich da nicht sprechen.
Mir paßt das so ganz gut, er sticht seine Kollegen sowieso immer aus. Und wenn man seine Soloplatte mit der letzten von Seeed vergleicht...von mir aus könnte er Solo weitermachen.

NoPQ,
zu spät, der Vorentscheid ist schon vorbei, moderiert hat aber Anke Engelke, die sich für sowas nicht zu fein ist.
Ich interessiere mich allerdings auch so brennend für den ESC, daß ich komplett verpennt habe, daß dieser Vorentscheid überhaupt stattfindet.

Den ESC würde ich dir trotzdem mal ans Herz legen- da wird mittlerweile ja ganz normale Popmusik gespielt, mit dem GrandPrix von früher hat das nichts mehr zu tun, und wenn man nix besseres vorhat, macht es schon Spaß, sich das mit Freunden anzusehen...


Floppy,
es würde sich sicher auch nicht jeder Turner zutrauen, bei Olympia anzutreten, aber es finden sich trotzdem immer genug motivierte Teilnehmer, und so ist das bei den Musikern eben auch.
Als Sportler oder Musiker braucht man eben eine Menge Selbstvertrauen, und wenn man das nicht hat...

Es gibt immer genug Musiker, die am ESC teilnehmen wollen, da sind Nena und Juli jetzt keine repräsentativen Beispiele.
Bei Fox finde ich das schade- dem hätte ich eine gute Siegchance eingeräumt.
Oder einen guten Achtungserfolg.
Cascada dürfte den Massengeschmack treffen, aber die sind nicht mein Fall.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?