15.02.13 10:33 Uhr
 2.012
 

"Schwule Verschwörung" soll schuld am Olympia-Ausschluss von Ringen sein

Laut dem russischen Trainer Vladimir Uruimagov soll eine schwule Verschwörung schuld daran sein, dass Ringen von den Olympischen Spielen ab 2020 ausgeschlossen wird.

"Wenn sie das Ringen jetzt ausschließen, bedeutet das, dass Schwule bald über die Welt regieren werden", so Uruimagov.

In Russland ist Homophobie sehr verbreitet. Vor Kurzem wurde dort ein umstrittenes Anti-Schwulen-Gesetz erlassen, das von Menschenrechtlern überall auf der Welt scharf kritisiert wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Olympia, Ausschluss, Verschwörung, Schwule, Ringen
Quelle: www.huffingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/FC Bayern München: Carlo Ancelotti schont "Robbery"
Ist Tim Wieses WWE-Karriere schon am Ende?
Fußball: RB Leipzig angeblich in Verhandlungen mit BVB-Spieler Matthias Ginter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2013 10:47 Uhr von Doided
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Ist das nicht widersprüchlich? Immerhin rutschen die Sportler wohl nirgends "schwuler" aufeinander rum, als beim Ringen. Aber Abseits von dem ganzen Quatsch finde ich es wirklich eine maßlose Frechheit, das Ringen aus den olympischen Spielen zu verbannen, vorallem weil es sich um eine der traditionellen Disziplinen handelt. Wenn ich mir überlege, was sonst noch so an olympischen Disziplinen vorhanden sind, ist diese Entscheidung mehr als fragwürdig. Hier wird wohl die Medienwirksamkeit dem sportlichen Gedanken vorgezogen und das ist sehr sehr schade.
Kommentar ansehen
15.02.2013 10:58 Uhr von Bildungsminister
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Ich habe auch einen Moment gebraucht, um zu verstehen, worauf der gute Mann hinaus will. Dazu muss man zunächst das Denken einstellen und dann einen Reboot vollziehen.

Ich denke, er meint das so: In Russland ist Ringen ein sehr beliebter Sport, der nach deren Ansicht primär von Männern betrieben wird. Richtigen, echten Männern. Das der Sport einen gewissen homoerotischen Touch hat, scheint man dabei gar nicht wahr zu nehmen.

Nun glaubt der Wodka-Bruder hier wohl, dass Schwule sich Ringen bei Olympia nicht ansehen können, weil sie sonst übereinander her fallen, vor Ektase, völlig von Sinnen. Um sich diesen Reizen nicht mehr auszusetzen, haben Schwule nun dafür gesorgt, dass der Sport von Olympia verbannt wird.

Ja, ich weiß, da muss man erst einmal drauf kommen, und selbst dann ist es alles andere als logisch oder verständlich. Einigen wir uns darauf, dass der gute Mann wahrscheinlich einfach ein dummer, dummer Mensch ist.
Kommentar ansehen
15.02.2013 11:10 Uhr von Val_Entreri
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wollte eigentlich auch nen Kommentar abgeben, aber Doided hat es perfekt auf den Punkt gebracht.
Kommentar ansehen
15.02.2013 11:12 Uhr von GroundHound
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Schwule würden genau das Gegenteil wollen.
Der Man ist einfach nur unterirdisch dumm. Und homophob, wie die meisten Russen.
Kommentar ansehen
15.02.2013 12:16 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
bis jetzt wüsste ich nicht das es Russen mit einem negativem IQ-Wert gibt ..... aber man lernt ja jeden Tag was dazu : )

Hat wohl zu lange in den Chernobyl-Blitz gekuckt der Spinner
Kommentar ansehen
15.02.2013 13:02 Uhr von gugge01
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ringen als Kampfsportart wird bei gewissen sexuellen Randgruppen durchaus mit Mistrauen betrachtet.

Ein 12 Jähriger Nachwuchsringer kann den Pädophilen Kinderfummler in der vollbesetzten Straßenbahn durchaus versandfertig Falten ohne dass jemand anders belästigt wird.

Weiterhin kann ein Opfer das Ringergriffe beherrscht und 3 Köpfe kleiner ist als ein Angreifer der im Dunkeln von hinten kommen will den Möchtegern Vergewaltiger durchaus dauerhaft deeskalieren.

Boxen, Karate, Judo und auch Messerarbeiten brauchen alle einen gewissen Bewegungsfreiraum.

Aber falls noch einige bizarre Sportarten für die Streichliste gesucht werden? Hier eine kleine Auswahl:

-Hochsprung
-Stabhochsprung
-Das stochern mit Hegelnadel das die Fechten nennen
-Bodenturnen und (falls das noch auf der Liste steht )
-Und die ganze rumgehambel auf den Barren und Sangen



[ nachträglich editiert von gugge01 ]
Kommentar ansehen
15.02.2013 14:45 Uhr von d-fiant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Blödsinn, Schwule lieben Ringen!
Kommentar ansehen
15.02.2013 15:11 Uhr von Akaste
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die veranstaltung hat doch mit den antiken olympischen gedanken absolut nichts mehr zu tun. da können die sich auch umbenennen in vierjähriges kommerzsport gehampel.
diesen klassischen sport rauszunehmen ist eine frechheit.

zum russen: der sieht sicher auch ne schwule verschwörung bei rosa zuckerguss auf grapfen (berliner)
Kommentar ansehen
15.02.2013 16:34 Uhr von DerMaus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wrestling - It´s only gay when you make eye contact! xD
Kommentar ansehen
15.02.2013 16:39 Uhr von Lornsen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
hätte ich eher Bodenturnen für Männer ausgeschlossen.
Kerle hüpfen auf der Matte herum und werfen klein Hölzchen mit bunten Bändern in die Luft und fangen sie hopsend wieder auf.
Kommentar ansehen
15.02.2013 16:49 Uhr von Iruc
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse wie hier anscheined keiner von euch über die simpelsten Sportarten bescheid weiß.

Männer Bodenturnen ist ohne Geräte wie Bänder etc.

Die olympischen Spiele müssen dringend überarbeitet werden. Nur weil sie in der Antike erfunden wurden, heißt das nicht das man nur antike Sportarten ausführen darf.

Was ist mit Squash, Wakeboarden, und vielen anderen aktuellen Sportarten. Das sind die 1 gegen 1 Sportarten heutzutage.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?