15.02.13 06:22 Uhr
 310
 

Genfer Autosalon: Alpina mit einer Weltpremiere

Der Autobauer Alpina wird auf dem Genfer Autosalon sein neuestes Werk präsentieren: Den brandneuen B3 Bi-Turbo Allrad.

Der soll nicht nur deutlich stärker werden als sein Vorgänger, sondern dabei auch noch bedeutend weniger Sprit verbrauchen.

Mit seinen jetzt 410 PS soll es in nur vier Sekunden auf Tempo 100 gehen. Trotz der enormen Fahrleistungen sollen weniger als acht Liter auf Hundert Kilometern durch die Einspritzdüsen laufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Weltpremiere, Autosalon, Allrad, Alpina, Alpina B3
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gesetz verabschiedet: Führerscheinentzug bei Straftaten
Tesla-Autopilot-Unfall: Fahrer bekommt Mitschuld
Studie: Selbstfahrende Autos werden erst ab 2040 alltäglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2013 07:38 Uhr von saber_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DeaconBlue


Alpina ist ein offizieller automobilhersteller.


als basis dienen die fahrzeuge von bmw und alpina entwickelt eben seine eigenen komponenten (fahrwerk, ueberarbeitung des motos auf basis eines bmw-motorblocks, innen- und aussenausstattung, bremsen etc etc...) ...


die von alpina entwickelten sachen werden dann zu bmw ans band geliefert und dort direkt eingebaut ... ist also eine sehr integrierte zusammenarbeit...


das fahrzeug steht also am band und wenn es sich um ein alpinafahrzeug handelt kommen die roboter eben mit alpinateilen statt bmw teilen zum einbauen an
Kommentar ansehen
15.02.2013 09:05 Uhr von spencinator78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zudem steht im Fahrzeugschein nicht BMW sondern Alpina als Hersteller ^^

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach
Al-Kuds-Tag in Berlin. Das Stelldichein der Judenhasser
Russland: Wahlkommission lässt Putin-Kritiker nicht zur Kandidatur zu


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?