14.02.13 19:12 Uhr
 475
 

Estland: Mann flieht vor eigener Ehefrau mit Bettlaken und stürzt sieben Etagen tief

Eine Frau aus Estland wollte verhindern, dass ihr Ehemann vor dem Valentinstag in eine Kneipe geht und sperrte ihn kurzerhand ein.

Der 35-Jährige wollte sich mit dem alten Bettlakentrick abseilen und stürzte jedoch sieben Etagen tief.

Der Este hatte jedoch Glück und landete im Gebüsch, so dass er nur leichte Verletzungen davontrug.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Ehefrau, Estland
Quelle: www.mittelbayerische.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook: User mit Beruf "Vergaser im KZ Auschwitz" trotz Meldung nicht gesperrt
Irland: Abgeordneter fordert Militäreinsatz gegen Rhododendron-Plage
Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2013 19:32 Uhr von jschling
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Respekt, sich >=7 Etagen abseilen für nen Kneipenbesuch macht auch nicht jeder
und bei den "nur leichten Verletzungen" stand dem Trip ins Lokal hoffentlich nichts mehr im Wege *g*

ein Foto von der Memme wäre ja nett *g* sich mit 35 Jahren von ner Frau einsperren lassen... und wenn es danach keine Wohnung mehr geben würde, aber ich wäre zumindest nicht lange eingesperrt :-)
Kommentar ansehen
14.02.2013 19:53 Uhr von Bigobelix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
War er nicht Mann genug, die Alte genau da rauszuscheißen, weil sie doch nur rumzickt?
Kommentar ansehen
14.02.2013 20:10 Uhr von deus.ex.machina
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"die Alte genau da rauszuscheißen"
XD der war geil
Kommentar ansehen
14.02.2013 20:36 Uhr von Mailzerstoerer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dem Ehemann gehts wie hunderten anderen Ehemännern auch, sie werden von ihren Frauen geschlagen und misshandelt-das war sogar ein Thema in Deutschlands älteste Soap die
"Lindenstraße"

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?