14.02.13 17:43 Uhr
 11.220
 

Aufgeheizte Stimmung: Massiver Shitstorm gegen Amazon

Die ARD-Reportage über die suboptimalen Zustände der Leiharbeiter bei dem Versandunternehmen Amazon schlägt weiter hohe Wellen.

Bei Facebook gibt es mittlerweile einen massiven Shitstorm gegen Amazon.

"Geiz ist nicht geil. Wer bei Unternehmen wie Amazon kauft, macht sich an dieser sklavenmässigen Ausbeutung mitschuldig.", schreibt eine Userin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Amazon, Stimmung, Shitstorm
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

64 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2013 17:51 Uhr von Anima_Amissa
 
+95 | -14
 
ANZEIGEN
Ich bin am sklavenmässiger Ausbeutung mitschuldig... *schnief*

[ nachträglich editiert von Anima_Amissa ]
Kommentar ansehen
14.02.2013 17:57 Uhr von Kanga
 
+33 | -22
 
ANZEIGEN
das is die geilste PR aktion die ich je gesehen habe..
jetzt wird Amazon auch noch im letzten winkel der welt bekannt..
und hier werden uns die billiglöhner die bude einrennen..wenn die mitkriegen..das sie hier für wenig kohle bleiben können..
überlegt doch mal..
die hausen hier in kleinen barracken und schicken die meiste kohle zu ihrer familie..
wenn es solche jobs nicht geben würde...dann hätten die auch keine kohle mehr
Kommentar ansehen
14.02.2013 18:11 Uhr von jschling
 
+16 | -45
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.02.2013 18:15 Uhr von gamer9991
 
+61 | -18
 
ANZEIGEN
Klar ist es einfach gegen große Firmen wie Amazon zu schimpfen, man sollte aber nicht vergessen, dass vielerorts die Menschen überhaupt eine Arbeit haben dank amazon. Niemand wird schließlich dort gezwungen für 8 Euro zu arbeiten. Aus gleichen Gründen sollte man auch sämtliche Tankstellen, Support-Kundendienste, Bäckereien, Metzgereien, MCDonalds, Burger King, Bahn usw boykottieren. Alles andere wäre reine Augenwischerei, denn dort kriegen die Menschen auch im großen und ganzen nicht mehr.

Das Problem ist nicht, dass eine Firma zu wenig zahlt, sondern seit Jahrzehnten sinkt das Lohnniveau und genau da sollte die Politik ansetzen, Stichwort Mindestlohn, dann und nur dann gäbe es keine oder besser gesagt geringere Ausbeutung von Arbeitnehmern.
Kommentar ansehen
14.02.2013 18:19 Uhr von wrazer
 
+42 | -4
 
ANZEIGEN
Und bei den Paketzulieferern herrschen die gleichen Zustände:
http://www.youtube.com/...

Und bei Nahrungsmitteln, Kleidung.... etc.

Konsequent sollten die dann bitte auch all das boykottieren.
Wenn mann sagt das die Käufer schuld sind, dann kann man auch sagen, dass die Arbeiter schuld sind, die sich darauf einlassen.
Kommentar ansehen
14.02.2013 18:19 Uhr von jschling
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
@ gamer9991 + Kanga
ich glaub nicht, dass ihr den Bericht gesehen habt, denn das ist noch 3 Nummern "besser" als nur Billig-Mitarbeiter :-((

der eigentliche Grund hier nochmal reinzugucken und zu posten:
wieder mal begeisternd, dass mein ör-Zwangs-TV, was mich nun 54 Euro/3 Monate kostet, weil es mich so toll informiert, diesen Beitrag erst zur attraktiven Sendezeit von 22:45 ausstrahlen konnte :-(( (aber gibts bestimmt noch im Internet für interessierte - lohnt sich !)
Kommentar ansehen
14.02.2013 18:22 Uhr von Dracultepes
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
Ach ? Billige Preise und guter Service kommen nicht aus dem Li La Laune Zuckerland? Das wird auf dem Rücken anderer ausgetragen ?

Wusst ich ja garnicht.

/ironie

Die User sollen sich nicht dümmer stellen als sie sind, da hilft common sense und so nen scheiss gewaltig. Es gibt auch reportagen über zalando etc. Man erreicht halt ein gewisses Preisniveau und eine gewisse Effizienz nicht indem man auf Menschen rücksicht nimmt.

90% deren die sich empören kaufen doch wieder beim billigsten wenn es drum geht.
Kommentar ansehen
14.02.2013 18:35 Uhr von Mankind3
 
+27 | -10
 
ANZEIGEN
@gamer

"Niemand wird schließlich dort gezwungen für 8 Euro zu arbeiten"

jaja genau...is ja nicht so das es sowas wie Sanktionen vom Amt gibt wenn man sich weigert bei Ausbeutern für 5 Euro die Stunde zu malochen...

Und der Lohndumping ist politisch gewollt...oder was meinst du warum es Hartz4 gibt?

Ohne den Zwang für miese Löhne arbeiten gehen zu müssen könnten die Zeitarbeitsfirmen dicht machen weil keiner mehr freiwillig bei so eine Sklavenbude arbeiten würde.

Und an die ganzen Empörten...wenn ihr keine Ausbeutung mehr finanzieren wollt, dann solltet ihr eure ganzen modernen elektrischen Luxusartikel entsorgen und als Einsiedler im Wald leben, denn so ziemlich alles was wir nutzen wurde von Billiglöhnern im Ausland zusammen gebaut.

[ nachträglich editiert von Mankind3 ]
Kommentar ansehen
14.02.2013 18:44 Uhr von mort76
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
jschling,
du meinst, es wäre noch harmlos, wenn du mit der Versprechung eines bestimmen Gehalts in ein anderes Land gelockt wirst, du dann nur einen Bruchteil des versprochenen Gehalts erhältst und du stattdessen in einem Lager landest, bewacht von einem Nazi-Sicherheitsdienst, der sogar deinen Privatbereich rigoros kontrolliert?
Und das ganze wird auch noch mit Steuergeld unterstützt, weil der Konzern ja sonst keinen Milliardengewinn mehr macht?
Ja, da hast du sicher recht...
Kommentar ansehen
14.02.2013 18:52 Uhr von Xanoskar
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Nichts für Ungut gibt 100.000.e die genauso verdienen in Deutschland sie bekommen den Zeitarbeitsüblichen Westtarif finds okay was sie verdienen.

Das sie weggespeert werden ist wieder was anderes
Kommentar ansehen
14.02.2013 18:53 Uhr von Gnarf456
 
+12 | -12
 
ANZEIGEN
Oh ja, eine ARD-Reportage. Dabei ist es der ÖR-Rundfunk und die "Neo-GEZ", den man wirklich Boykottieren sollte. Leider ist denen der Boykott durch nicht Einschalten völlig egal.
Amazon ist und bleibt der beste Versandhändler, und man muss auch sehen, das Amazon einiges dafür tut, das Schreckgespenst Buchpreisbindung zu bekämpfen, das immer noch in Deutschland umgeht.
Lohndumping ist überall, das hat Amazon nicht erfunden... und Apple hat vermutlich schon ein Patent dafür angemeldet...
Kommentar ansehen
14.02.2013 19:10 Uhr von TeKILLA100101
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
@Gnarf456

Na klar will Amazon keine Buchpreisbindung... Die könnten ja sonst noch mehr kaputtdrücken mit ihren Kampfpreisen...

Was bin ich froh, in eine Buchhandlung gehen zu können und erstmal in Ruhe zu stöbern und mir ein Buch kaufen zu können, ohne im Hinterkopf haben zu müssen, dass ich ja im Internet vllt für die Hälfte das gleiche bekommen hätte...


Interessant ist, wie viele scheinbar ARD geschaut haben, wo es doch keiner guckt...
Kommentar ansehen
14.02.2013 19:17 Uhr von mort76
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Xanoskar,
die haben ein viel höheres Gehalt versprochen, um die Leute anzulocken, und haen dann Löhne gezahlt, die noch unterhalb des üblichen Abzock-Niveaus liegen, und das sowohl für die Deutschen als auch für die Spanier...was würdest DU sagen, wenn an dich so aufs Kreuz legt?
Und das Spanier die deutschen Verhältnisse nicht kennen, ist ja auch klar.

Also, warum lockt ein Konzern, der Milliardengewinne verbuchen kann, Leute mit falschen Vrsprechungen hierher und läßt ich das ganze auch noch von den Steuerzahlern sponsern?

Hier geht es ja um keine kleine Klitsche, die ums überleben kämpft, sondern um den schwerreichen Marktführer...also, hier wird wieder arm von reich beschissen und ausgebeutet, damit reich noch reicher wird...und wir dürfen mitbezahlen.
Kommentar ansehen
14.02.2013 19:22 Uhr von Katzee
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Bei Amazon sollte man differenzieren. Da gibt es einmal den Eigenversender in Sachen Bücher, Unterhaltungselektronik etc. und es gibt die Vermittlung von Produkten von Fremdfirmen unter dem Dach von Amazon. Letzteres ist nicht anders als Ebay.

Wer also Amazon komplett meint boykottieren zu müssen, boykottiert auch Firmen, die ihre Produkte nur über Amazon bewerben und teilweise die Zahlung darüber abwickeln, sonst aber eigenständige Unternehmen sind, die mit den Angestellten von Amazon gar nichts zu tun haben.

Da ich selbst als Hausfrau kein eigenes Einkommen habe, schaue ich im Internet, wo ich die Produkte, die ich suche, am günstigsten bekomme. Sorry, aber ich mache mir nicht ständig einen Kopp, wer wo wie bezahlt wird.
Kommentar ansehen
14.02.2013 19:22 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@aberaber - genau (das ich Dir zustimmen muss *g*).

Aber wo ist der Aufruf zur Demo vor den Amazon-Lagern? Bei Gorleben funktioniert das doch auch. Also wo seid ihr? Wo bleibt die Demo?

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
14.02.2013 19:40 Uhr von Rychveldir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"die suboptimalen Zustände der Leiharbeiter"

Was ist mit ihnen... sind sie kaputt? Du meinst wohl die Arbeitsbedingungen bzw. die Zustaende, unter denen sie arbeiten muessen...
Kommentar ansehen
14.02.2013 19:58 Uhr von Floetistin
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Ach, auf einmal ist die Empörung groß. Weswegen? Weil ein Unternehmern in Deutschland seine Mitarbeiter ausnutzt?

Die Marken-Turnschuhe aus China, die Tshirts aus Marokko oder die Hosen aus Thailand sind aber ok oder was?
Man sieht ja nicht wie Kinder ausgebeutet werden, es ist ja nicht vor der Haustür.


Recht so gegen Amazon vorzugehen aber diese verteufeln ist falsch. Denn es ist uns allen bekannt, dass wir nur deswegen in den letzten 20 Jahren unsern Lebensstandard halten konnten weil andere für uns billig arbeiten.

Aber anstatt gemeinsam gegen unsere eigene Ausbeutung und für bessere Bezahlung einzutreten, schimpft man lieber über die FIrmen die ihre Ware aufgrund billiger Herstellung auch billiger anbieten können.
Denn wenn Marken-Turnschuhe in Deutschland hergestellt werden würden (oder Handys, etc.) könnten sich nur die Wenigsten hierzulande das leisten.
Kommentar ansehen
14.02.2013 19:59 Uhr von Suffkopp
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@Wil - dann erkläre doch mal den aus Deiner Sicht den "Falsch-Wählern" oder den "Nicht-Wählern wo und warum da sie ihr Kreuz machen sollten.
Kommentar ansehen
14.02.2013 20:18 Uhr von Suffkopp
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@wil und warum nennst Du dan nnicht Roß und Reiter?

Wen sollen die "Verwähler" denn wählen und vor allem warum? Immer nur diese platte "falsch gewählt" wird öde. Wenn Du sowas sagst musst Du ja auch beschreiben können was richtig gewählt wäre.
Kommentar ansehen
14.02.2013 20:34 Uhr von frazerelite
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
keiner wird gezwungen bei amazon zu arbeiten? AHHJA
da weiß wohl einer nicht was passiert wenn man einen stellenvorschlag vom arbeitsamt ablehnt
Kommentar ansehen
14.02.2013 20:54 Uhr von farm666
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Viel Doppelmoral ich hier sehe viele menschen bei Amazon kaufen und wollen reinwaschen ihr gewissen
Kommentar ansehen
14.02.2013 21:59 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wie gesagt, ich nutze auch einige Made in China Produkte, bin ich dann ein besserer Mensch....garantiert nicht.
Bei Amazon bestell ich allerdings auch gerne....auch Made in China, also doppelt böse, so gesehen :/

Aber wenn ich kein Made in China mehr bestelle, werden deren Produkte sicher noch günstiger und die Menschen dort noch mehr ausgebeutet...auch wenn das bei den teuren Apple Produkten irgendwie doch keinen Unterschied macht, hört man ja immer wieder, die Leute die diese Produkte produzieren, werden ja trotzdem ausgebeutet, obwohl das Endprodukt sehr teuer verkauft wird.

Hier bei SN gabs mal nen Bericht über den Amazon Plus Service, den einige Leute hier nutzen.
Da blieb mir ein Post besonders in Erinnerung, da schrieb ein User, dass er sich ein 3er Pack Deo bei Amazon kauft, weils da etwas günstiger als im Laden nebenan ist und er nutzt ganz gerne diesen Plus service, weil das Zeug dann so schnell ankommt....das fand ich besonders Krass, da man solche Produkte nicht unbedingt über einen Lieferservice bestellen muss, in einem Onlineshop, nur weil sie so schnell da sind und man paar "Pfennige" spart, die werden ja nicht wie Daten übertragen, sondern jemand muss sie bringen.

Aber dass so etwas in Deutschland passiert, ist doch etwas krass, da muss man auf jeden Fall nachbessern und eine Entschuldigung ist wohl auch angebracht, wie auch immer die aussehen mag, da geht es um Menschen, nicht um Maschinen, die man anmietet.

Amazon dürfte die Reportage schwer geschadet haben, wohl auch nicht ganz zu Unrecht.

Was ich mich allerdings gefragt habe, bei der Reportage, wo haben sie die Bilder her, die die Security ja gemacht haben soll, die haben sie ja sicher nicht selber an die Reporter geschickt....da hab ich bisjen Zweifel an der Glaubwürdigkeit der Reportage bekommen, aber eben nur in diesem Fall.

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
14.02.2013 22:37 Uhr von Hallominator
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Dann lasst uns jetzt kollektiv Amazon boykottieren, damit die pleite gehen und die Menschen komplett arbeitslos werden. Denn so geht es ja nicht... ;)

Naja, es is ja nich so, als ob NUR Amazon so etwas tut... Aber schön, dass es mal wieder ausgegraben wurde.
Kommentar ansehen
14.02.2013 22:45 Uhr von kingoftf
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn es Alternativen gäbe, dann ok,
Aber zum Beispiel hier in TF zahlt man für den Versand mit Amazon 6,95 Euro, beim Versender des gleichen Produkts bei Ebay oft fast 30 Euro oder mehr.

Und amazon zieht als einer der wenigen deutschen Versender gleich die deutschen 19% Märchensteuer ab...
Kommentar ansehen
14.02.2013 23:09 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@mankind3
Nö bei z.b. Elektronikartikeln die man braucht hat man keine andere Wahl als sie zu kaufen. Es gibt keinen Anbieter der wesentlich besser ist als der andere. Es gibt ne Ökomaus, die kann aber nix außer Öko sein.

Bei Sachen wie Amazon hat man aber eine Wahl, man kann es genauso beim Händler vor Ort kaufen(nein nicht Blöd Markt etc.) man kann auch schauen kleinere Händler zu nehmen die versenden.

@magnat66
Ja vllt ist man gezwungen sparsam einzukaufen. Aber bei Amazon kauft man doch eher Luxusartikel und nichts zum täglichen Leben. Wer kein Geld hat und zu kik geht weil er ne hose braucht kann nicht anders. Wer sich aber bei Amazon nen TV bestellt und dann jammert er hätte die 30-40 Euro mehr für den Fachhandel nicht kann mich mal am ****** lecken.

Refresh |<-- <-   1-25/64   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?