14.02.13 16:27 Uhr
 2.348
 

Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt: Frauen sind selbst schuld

In einem Interview, das der Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt gab, hat der Präsident zugegeben, dass viele Frauen selbst daran schuld sind, wenn sie die großen Posten in den Vorständen der börsennotierten Konzerne nicht erreichen.

Es soll wohl an der Erziehung als Mädchen liegen, die es nicht möglich macht.

Auch bedauerte Dieter Hundt, dass sich zu wenige Mädchen für technische Berufe interessieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klassenfeind
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Frau, Schuld, Dieter Hundt, Führungsposition
Quelle: www.tagesspiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2013 16:27 Uhr von Klassenfeind
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Er hat noch vieles mehr gelabert, nur eines ist klar, die Frauen wollen genau so wenig, wie Männer ganz unten anfangen...im Tv sieht das alles soo suuper aus..

Am besten, Du bist von Beruf Sohn oder Tochter...stimmt´s!!??
Kommentar ansehen
14.02.2013 16:29 Uhr von sicness66
 
+30 | -6
 
ANZEIGEN
Der Hundt reisst heute das Maul soweit auf, weil er Glück hat, dass es die RAF nicht mehr gibt...
Kommentar ansehen
14.02.2013 16:52 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Scinness66

Hast Du nicht manchmal Angst, das dich die Schlapphüte abholen könnten...von wegen Terrorist und Staatsfeindlichkeit...oder so..
Kommentar ansehen
14.02.2013 17:04 Uhr von CommanderRitchie
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind
Hähähä... irgendwie kann ich mich dem Sinnbild im Kommentar von sicness66 nicht ganz entziehen...

Liberté, égalité, fraternité ( Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit)
sag ich da nur !!

Und...ja... Che Guevara grüßt alle, die im Herzen Rebellen sind...
Kommentar ansehen
14.02.2013 18:10 Uhr von zipfelmuetz
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Oh Gott muss der schon alt sein, wenn er sowas öffentlich von sich gibt! Der hat iwie die Jahrtausendwende total verpennt! Den würd ich höchstens als Präsident meiner Klofrauen einstellen - noch nicht mal das... Gott lass Hirn regnen, in der Hoffnung dass doch der ein oder andere eins abbekommt!
Kommentar ansehen
14.02.2013 18:15 Uhr von bueyuekt
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Wer wirklich glaubt das Frauen = Männer sind leugnet nur die menschliche Natur.

http://www.dijg.de/...

Ein Link zu der Dokumentation liegt im Artikel bei.
Kommentar ansehen
14.02.2013 19:54 Uhr von deus.ex.machina
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
der aufgedunsene Fleischberg haut immer Dinger raus, die holt er doch im Leben selber nie mehr ein.
Kommentar ansehen
14.02.2013 20:00 Uhr von Floetistin
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Als Frau kann ich hier nur sagen, dass er teilweise Recht hat.

Frauen tendieren weniger zu beruflichem Ehrgeiz als Männer.
Im Zweifelsfall wird dann das Privatleben, die Ehe oder Kinder dem Vorankommen im Beruf vorgezogen.

Das ist nicht falsch!! Aber man muss endlich mal davon wegkommen, dass alle Menschen gleich sind. Männer haben nunmal andere Vorstellungen und Verhaltensweisen als Frauen... und umgekehrt.
Kommentar ansehen
14.02.2013 22:40 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Floetistin

Leider verwechseln zu viele gleiches Recht mit gleich sein.

Gleich sind Menschen sowieso nicht und ein biologischer
Unterschied zwischen Mann und Frau ist ja auch klar. Woher also
der Gedanke das Frau = Mann ist bzw. sein muss.

Es geht doch um GleichbeRECHTigung. Frauen und Männer
haben das gleiche Recht.

Wieso müssen Menschen in Rollen gezwungen werden??

Frage:

Wenn man als Lehrer oder Krankenschwester gleich viel verdienen
würde wie ein top Manager welchen Job würden wir wählen??

Wohl doch den, den man mag bzw. wo man sich wohl fühlt.

In welchem Berufsumfeld fühlen sich die Mehrheit der Frauen
wohler und in welcher Männer?
Nicht alle, die Mehrheit...
Kommentar ansehen
15.02.2013 04:51 Uhr von 1Beamy1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der Mann hat Recht. Frauen sind in der Berufswelt zumeist nicht so kompromisslos unterwegs wie Männer. Bevor jemand an die Spitze eines Großkonzerns klettert, liegt das eine oder andere Jahrzehnt bedingungslosen Einsatzes für den Job hinter ihm. Dieses Opfer will nun mal nicht jeder bringen. Grade beim Thema Familie geht das Selbstverständnis zwischen Männern & Frauen doch auseinander. Wenn eine Frau sich also nur auf ihren Beruf konzentriert, liegen ihr auch keine anderen, oder extra Steine im Weg. Siehe Frau Merkel & Co. Dann bleibt aber auch das Kinder bekommen auf der Strecke. WER WILL DENN DASS?
Kommentar ansehen
15.02.2013 09:31 Uhr von kostenix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
warum sollten frauen mit weniger einsatz gleichberechtigt werden?

wenn die gut sind, dann kommen die automatisch nach oben...
Kommentar ansehen
15.02.2013 10:59 Uhr von maxyking
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
oh nein wie gemein Männer und Frauen sind nicht absolut gleich. Manche Frauen wollen ernsthaft Kinder haben oder interessieren sich mehr für Soziale berufe als Männer die elenden faulen Schlampen das muss sich ändern wir müssen an allen Frauen und Männern so lange herumnörgeln und rumreglementieren bis alle unzufrieden sind mir ihrem leben. Dann haben wir die Einheitsmasse von Asexuellen gehierntoten die einfach zu kontrollieren sind. Was soll das in der News eigentlich heißen das er das Zugegeben hat?? Ist das seine Schuld ? Bescheuerte Linkennews.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?