14.02.13 16:13 Uhr
 2.742
 

28 Milliarden US-Dollar: Heinz Ketchup von Starinvestor Warren Buffett aufgekauft

Die Traditionsmarke Heinz Ketchup hat bald einen neuen Besitzer, denn der US-Inverstor Warren Buffett kauft diese für 28 Milliarden US-Dollar auf.

Buffett ist von seiner Investition überzeugt und spricht davon, dass Heinz "starkes, nachhaltiges Wachstumspotenzial" und zudem "großartig schmeckende Produkte" habe.

Letztes Jahr machte Heinz 11,6 Milliarden US-Dollar Gewinn.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dollar, Milliarden, Warren Buffett, Heinz, Ketchup
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Anschuldigung von Donald Trump: Warren Buffett veröffentlicht Steuerdetails
Investorenlegende Warren Buffett attackiert Donald Trump: Ein Affe könne mehr
US-Starinvestor Warren Buffett mit 2,8-Millarden-Dollar-Spende an Stiftung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2013 16:29 Uhr von atrocity
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
11,6 Milliarden Gewinn verkauft für 28 Milliarden? Wer macht den so einen Unfug? In 3 Jahren hat der Käufer den Kaufpreis wieder drin und macht ab da Gewinn.
Kommentar ansehen
14.02.2013 17:00 Uhr von sv3nni
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
also 3.2% rendite - gerade mal 1% mehr als aufm tagesgeldkonto.
Kommentar ansehen
14.02.2013 17:02 Uhr von machi
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja, Umsatz != Gewinn ^^
Kommentar ansehen
14.02.2013 21:35 Uhr von xyr0x
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
11,6 Milliarden Dollar... und die verkaufen für 28 Mrd.? Was ist denn das für ein Deal?

Irgendetwas mache ich falsch :)
Kommentar ansehen
15.02.2013 00:09 Uhr von Blubbafish
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@ hoenipoenoekel

Manchmal sollte man sich einfach bilden, bevor man den Mund aufmacht. Buffet ist einer der sozialsten und erfolgreichsten Investoren, da er Gelder in die Firmen investiert, anstatt sie auszunehmen. Unternehmen, die durch seine Gruppe übernommen wurden, stehen danach durchweg besser da (ohne Entlassungen).

Nach seinem Tod wird er die restlichen 99% seines Vermögens für gemeinnützige Organisationen spenden. Das hat er übrigens schon mit 85% seines bisherigen Vermögens gemacht.

Aber Hauptsache erstmal meckern und zur Schau stellen, dass man keine Ahnung hat.
Kommentar ansehen
15.02.2013 00:35 Uhr von dunnoanick
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ hoenipoenoekel:

Es ist außerdem nicht sein Geld. Es ist dein Geld, mein Geld und das von ganz vielen anderen, die eine Versicherung haben (ziemlich egal ob Hausrat-, Lebens- oder Rentenversicherung). Mr. Buffet ist Manager von Versicherungsgeldern ... und Versicherungen verlangen Profite, denn du willst ja auch deine Rente gesichert haben.

[ nachträglich editiert von dunnoanick ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Anschuldigung von Donald Trump: Warren Buffett veröffentlicht Steuerdetails
Investorenlegende Warren Buffett attackiert Donald Trump: Ein Affe könne mehr
US-Starinvestor Warren Buffett mit 2,8-Millarden-Dollar-Spende an Stiftung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?