14.02.13 15:01 Uhr
 393
 

Immer mehr Selbstständige in Deutschland

Eine neue Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) hat ergeben, dass sich die Zahl der Alleinunternehmer in Deutschland erhöht hat. Im Zeitraum 2000 bis 2011 wuchsen die Solo-Unternehmen um 800.000 auf aktuell 2,6 Millionen.

Insgesamt sind 4,5 Millionen Menschen in Deutschland selbstständig beschäftigt. Allerdings stieg die Zahl von Kleinunternehmern mit Beschäftigten in dieser Zeit nur um drei Prozent. Die Experten des DIW sehen den Anstieg darin begründet, dass die Arbeitsagentur diese Existenzgründung fördert.

Den größten Anstieg gab es bei Lehrern, Dozenten, Publizisten, Künstlern, bei pflegerischen Berufen und bei Kosmetikern. Auch die EU-Osterweiterung spielt laut DIW eine Rolle, da Selbstständige aus Osteuropa schon ab 2004 Zutritt zum deutschen Arbeitsmarkt erhielten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Zahl, Anstieg, Selbstständige
Quelle: www.fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2013 15:01 Uhr von sicness66
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Die Quelle ist sehr umfangreich und hab hier nicht alles unter bekommen. Dort geht es unter anderem um noch Existenzförderprogramme und Gründungszuschüsse.
Kommentar ansehen
14.02.2013 15:45 Uhr von Marduk201
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Klar werden die alle selbständig! In "etablierten Firmen" wird man ja auch bezahlt und behandelt wie ein Sklave!

[ nachträglich editiert von Marduk201 ]
Kommentar ansehen
14.02.2013 16:03 Uhr von ghostinside
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Millionen, die nicht in die Kassen zahlen. Gefördert von Regierung und Arbeitsagentur.
Kommentar ansehen
14.02.2013 16:10 Uhr von SN_Spitfire
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ich durchleuchte die Zahlen eher aus einer anderen Sichtweise.
Da man mit der einfachen Arbeit nicht mehr ausreichend verdient, muss man einen Nebenberuf ausüben bzw. sich selbständig machen.
Ich arbeite auch hauptberuflich in der IT-Branche und plane, verwalte und erstelle Netzwerke nebenberuflich als Kleingewerbetreibender.
Anders kommt man hierzulande ja nicht mehr wirklich bzw. nur sehr schwer über die Runden.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?