14.02.13 14:37 Uhr
 502
 

Berlin-Kreuzberg, Zwangsräumung mit Polizeieinsatz

Am heutigen Donnerstagmorgen wurde eine Wohnung im Stadtbezirk Kreuzberg zwangsgeräumt. Im Vorfeld gab es deswegen Sitzblockaden und Proteste. Es ist die Lausitzer Straße 8 in Kreuzberg, in welcher die Wohnung einer türkischstämmigen Familie zwangsgeräumt wurde.

Die Polizei war mit 400 Beamten und mit mehrerer Hubschraubern vor Ort. Wohl auch, weil circa 100 Demonstranten versuchten diese Räumung zu verhindern. Insgesamt, so eine Sprecherin des Aktionsbündnisses, konnten wohl etwa 1.000 Personen mobilisiert werden.

Kurz nach neun Uhr trat der Familienvater Ali Gülbol vor die Haustür der Wiener Straße und beschwerte sich, dass die Polizeibeamten schon seit sechs Uhr im Gebäudekomplex tätig waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klassenfeind
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Polizeieinsatz, Kreuzberg, Zwangsräumung
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: 21-Jähriger steuerte mit PKW unter Allahu Akbar-Rufe auf Menschenmenge zu
Schwerin: 30 Deutsche greifen zehn Flüchlinge an
Köln: Festgenommener 16-jähriger Flüchtling ist offenbar IS-Mitglied

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2013 14:37 Uhr von Klassenfeind
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Es tut mir leid, nichts weiter über die Ursache der Räumung habe schreiben können, darüber steht leider nichts im Artikel.
Das ist schon Traurig, weil nicht nur ich gern gewusst hätte, welchen Hintergrund es gab..!
Kommentar ansehen
14.02.2013 14:43 Uhr von Jlaebbischer
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Klassenfeind, hab mal nach dem namen Ali Gülbol gegoogelt:

http://www.jungewelt.de/...


Da ich die Seite nicht kenne und somitnicht einstufen kann, muss ich mal glauben, was die schreiben, dass es da nur um reinen Kapitalismus geht.
Kommentar ansehen
14.02.2013 15:47 Uhr von quade34
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Mietpreller und unberechtigt Mietzurückbehalter kriegen die Unterstützung der Krawalltouristen, die aus allen Gegenden zu solchen "Events" anreisen. Wer nicht zahlt muß raus, Ende!
Kommentar ansehen
14.02.2013 16:00 Uhr von psycoman
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Ist doch ganz einfach:
Es ist nicht das Eigentum des Mieters. Wenn er die neu festgesetzte Miete des neuen Besitzer nicht zahlt, fliegt er aus der Wohnng, egal was mit dem Vorbesitzer vereindart wurde. Daran ist der neue Besitzer nicht gebunden, oder?
Kommentar ansehen
14.02.2013 16:20 Uhr von shadow#
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
Die übliche Scheiße...
Häuser kaufen, Mieter vertreiben, luxussanieren.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Autohändler hat legendären C64 seit 25 Jahren im Einsatz
Schwuler Film auf Druck islamischen Verbandes bei Festival gestrichen
890.000 Asylsuchende: Deutschland korrigiert Flüchtlingszahl für 2015


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?