14.02.13 14:08 Uhr
 823
 

Weigerung Daten zu verraten: Gericht verhängt Beugehaft gegen Foren-Betreiber

Das Amtsgericht Duisburg hat Beugehaft gegen einen Internetforen-Betreiber angeordnet, weil dieser sich weigerte, Daten eines Users herauszugeben.

Der Mann betreibt die Seite "klinikbewertungen.de" und beruft sich auf sein Zeugnisverweigerungsrecht für Presseorgane. Die Richter sehen dies anders und streiten ab, dass dieser ein Journalist ist.

Anzeige hatte eine Therapeutin einer Rehaklinik erstattet, die sich durch eine Bewertung beleidigt fühlt. Der Autor dieser Bewertung schrieb unter einem Pseudonym und weil sich der Betreiber weigert seinen Namen herauszugeben, sitzt er nun fünf Tage in Beugehaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Haft, Daten, Betreiber, Weigerung, Rehaklinik
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kiel: Mann zündet Frau vor Krankenhaus an - Festnahme
Berlin: Männer treten Frau die Treppe herunter
Regensburg stellt Strafanzeige: Aufkleber wirft Bürgermeister Korruption vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2013 14:13 Uhr von SNnewsreader
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Die werte Therapeutin wird sich das wohl redlich verdient haben. Meine Augenärztin auch ;-)
Kommentar ansehen
14.02.2013 14:25 Uhr von MCIceT
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
zustände wie im Mittelalter...


[ nachträglich editiert von MCIceT ]
Kommentar ansehen
14.02.2013 14:47 Uhr von Jlaebbischer
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Und danach? geht das dann von vorne los, bis er den namen rausgibt oder wieder in die Beugehaft zurückkehrt?
Kommentar ansehen
14.02.2013 16:19 Uhr von derSchmu2.0
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Och Mist Comic, für ne Sekunde war ich froh, dass der Mensch "nur 5 Tage Beugehaft bekommt"...dann musstest du mich daran erinnern, dass andere mit Blut an den Händen frei rumlaufen dürfen, weils keinen Grund für ne U-Haft gibt...
Kommentar ansehen
14.02.2013 16:30 Uhr von Adam_R.
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@derSchmu2.0
Jemanden totschlagen ist scheinbar eben nicht ganz so schlimm, als frech und dreist den Lobbyistengehilfen die Aussage zu verweigern.

[ nachträglich editiert von Adam_R. ]
Kommentar ansehen
14.02.2013 16:47 Uhr von Mailzerstoerer
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ich wette der selbe Richter hätte gegen den Forenbetreiber ebenfalls Haft beantragt, wenn er den Namen des Users preisgegeben hätte - nur dann ebend wegen der Verletzung des Datenschutzes
Kommentar ansehen
14.02.2013 20:55 Uhr von alles-nichts-oder
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Er hätte vor Gericht sagen sollen das er dem User sein Ehrenwort gegeben hat ihn nicht zu verraten. Hat bei der Birne auch geklappt.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaiser´s-Tengelmann-Deal: Edeka und Rewe schaffen 700 neue Arbeitsplätze
Barack Obama warnt Donald Trump in seiner letzten Rede vor Invasionen
Kiel: Mann zündet Frau vor Krankenhaus an - Festnahme


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?