14.02.13 14:04 Uhr
 1.694
 

Iran: 100.000 Magnete für Zentrifugen zur Urananreicherung bestellt

Der Iran hat vor ungefähr einem Jahr eine gigantische Bestellung für 100.000 Magnete aufgegeben. Bislang wurden die Bauteile nicht in den Nahen Osten geliefert. Die Komponenten seien geeignet, in 50.000 Zentrifugen zur Urananreicherung zum Einsatz zu kommen.

Der Iran verfügt nach Expertenschätzungen nur über 10.000 solcher Zentrifugen. Gemäß einem Handelsembargo darf der Iran die Technik nicht aus dem Westen beziehen. Die Kauforder wurde deshalb auch an China gerichtet.

Laut abgefangenen Dokumenten seien die Magnete für "ein neues Projekt in einer großen Fabrik in Südiran" vorgesehen. Erst vor wenigen Tagen kündigte der Iran an, künftig auch Typ IR-2m-Zentrifugen einzusetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Bestellung, Urananreicherung, Zentrifuge
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2013 14:49 Uhr von Kanga
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
keine ahnung was ich denken soll..

am besten keiner hat atombomben...
dann wäre es ruhiger..

ach ne.....dann erfindet einer ne bessere bombe...und dann gehts wieder los
Kommentar ansehen
14.02.2013 17:14 Uhr von smogm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, würde man endlich mal die Low Energy Nuclear Reactions genauer untersuchen und diese Technologie vorran treiben, bräuchte man bald keine Kernspaltungskraftwerke mehr.

http://lenr-canr.org/...
http://futureinnovation.larc.nasa.gov/...

Wer dann noch Uran anreichert, hat keine zivilen Ziele vor Augen.

[ nachträglich editiert von smogm ]
Kommentar ansehen
14.02.2013 19:57 Uhr von deus.ex.machina
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
dann liefert Siemens eben aus China... solange die Kasse stimmt, ist es Thyssen Krupp, Heckler & Koch, Rheinmetall, oder Siemens egal wer kauft.

[ nachträglich editiert von deus.ex.machina ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?