14.02.13 12:55 Uhr
 103
 

Johanna Wanka ab heute Bundesbildungsministerin

Johanna Wanka ist heute von Bundespräsident Joachim Gauck zur Bundesbildungsministerin ernannt worden. Zeitgleich verabschiedete Gauck die scheidende Bundesbildungsministerin Annette Schavan.

"Viele bedauern, dass die Bildungs- und Forschungspolitik des Bundes nicht mehr in ihren Händen liegen", sagte er in seiner Dankesrede. Annette Schavan war nach der Aberkennung ihres Doktortitels zurückgetreten.

Gestern bereits wurde die 61-jährige Johanna Wanka in Hannover als Landes-Wissenschaftsministerin entlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Minister, Amt, Bildung, Johanna Wanka
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2013 13:17 Uhr von maki
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
*wuergs*
Kommentar ansehen
14.02.2013 13:27 Uhr von FamousK
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Unsere Politiker sind einfach alle unwahrscheinliche Meister aller Disziplinen, anders kann ich mir nicht erkären, wie aus einer Wissenschaftsexpertin auf einmal eine Bildungsexpertin wird.
Auch andere Ministerien haben anscheinend kongruente Anforderungen, schließlich wird meistens nur fröhlich gewecheslt; A->B, B->C, C->A usw.....

Auf den normalen Bürger übetragen hieße das beispielsweise, dass der höchtens mittelmäßige KFZ Mechaniker nach Auscheiden aus seinem gelernten Beruf auf einmal als äußerst talentierter Kindergärtner oder Arzt angesehen würde; mit dem Unterschied, dass Politiker noch nicht mal ihre KFZ Lehre ohne Betrug abschließen konnten.
Kommentar ansehen
14.02.2013 14:14 Uhr von DieNachdenkliche
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Johanna Wanka, gerade in Niedersachsen abgewählt und direkt ins Bundesministerium hochgefallen. Davor wurde sie bekannt mit einer Karriere der Marke Wendehals. In der FDJ gross geworden, durfte sie in der DDR studieren und ihren Doktor machen und hat somit sämtliche Privilegien mitgenommen. Nach Mauerfall dann eilig die Seite gewechselt und sich in die Bürgerbewegung eingeschlichen. Wird deshalb in unseren Qualitätsmedien als "Freiheitskämpferin" bezeichnet, obwohl sie weder in Bautzen noch in Hohenschönhausen jemals gesehen wurde. Aber ganz ähnliche Freiheitskämpfe werden uns ja auch bei ganz anderen Personen vorgeGAUCKelt.

Frau Wanka ist zudem Verfechterin von Studiengebühren (Zitat: "Wer gegen Studiengebühren ist handelt ideologisch") und Studium auf Kredit (statt Bafög). Eine Sozialdarwinistin, die zudem auch eine streng wirtschaftliche Ausrichtung von Hochschulen fordert. Oder anders formuliert: Nur Reiche sollen studieren können und Bildungseinrichtungen unter der Kontrolle von Konzernen stehen. Insofern hat Merkel sich also genau die herausgesucht, die wir uns alle gewünscht haben.

Oder warum sonst ist Merkel so beliebt?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?