14.02.13 09:08 Uhr
 366
 

USA: Türkischer NBA-Star Hedo Turkoglu wegen Dopings für 20 Spiele gesperrt

Der bei Orlando Magic in der NBA unter Vertrag stehende türkische Basketball-Nationalspieler Hedo Turkoglu wurde nun wegen Dopings zu einer Sperre von 20 Spielen verurteilt. Bei ihm wurde das anabole Steroid Methenolon im Urin nachgewiesen.

Turkoglu erhält für die 20 Spiele Sperre keinerlei Bezahlung. In einer Stellungnahme nahm der Spieler die Schuld auf sich und machte gleichzeitig seinen Trainer in der Türkei verantwortlich.

Dieser habe ihm das Medikament gegeben, um eine Verletzung an der Schulter schneller kurieren zu können. Turkoglu spielt seit 13 Saisons in der NBA und war dort 2009 im Finale. Das Steroid Methenolon hilft beim Aufbau von Muskeln und ist lange im Urin nachweisbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bildungsminister
Rubrik:   Sport
Schlagworte: USA, Star, NBA, Doping, Sperre, Hedo Turkoglu
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Fußball: RB Leipzig würde Ronaldo und Messi nicht verpflichten - "Zu alt"
Fußball: Schuss von Beinamputiertem zum Tor des Monats in Schottland gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2013 09:52 Uhr von groehler
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
20 Spiele Sperre für Doping ist ja wohl nen Witz ... bei Doping sollte man mindestens 2 Jahre gesperrt werden.
Kommentar ansehen
14.02.2013 09:56 Uhr von FredDurst82
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
finds immer wieder geil, dass Profi-Sportler mehr oder weniger unwissentlich verbotene Substanzen zu sich nehmen. Wenn jetzt ein normaler Arbeiter zum Arzt geht und kriegt sowas (was und wie auch immer), kann ichs verstehen, dass man sich als "Normalo" keine Gedanken darüber macht. Aber wenn mein Körper doch mein Kapital ist, dann achte ich doch auf jeden Scheiß, den ich einnehmen muss/soll. Natürlich ist mir klar, dass man als Sportler mega unter Leistungsdruck steht und wenn man monatelang verletzt ist, (vorerst) vielleicht nicht mehr so die große Rolle spielt wie vorher, aber sowas ist ja immer schlimmer als seine Verletzung normal auskurieren zu wollen.
Wahrscheinlich hat er seinen Trainer inner Türkei explizit um ein Medikament gebeten, um so schnell wie möglich gesund zu werden - welches er in den USA nicht bekommen hätte.

Er gibts ja immerhin zu, auch wenn er seinem Trainer inner Türkei ne Mitschuld zuschiebt, das ist ja auch sein gutes Recht, der ist ja auch dafür verantwortlich.

Aber prinzipiell gibts das ja immer wieder, dass Sportler sich solche Substanzen ohne eigenes Wissen reinpfeifen, kann ich irgendwie net nachvollziehen :D
Kommentar ansehen
14.02.2013 13:21 Uhr von sicness66
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
20 Spiele in der NBA ? Also ist er in einem Monat wieder dabei. So ein Schwachsinn. Sollen sie ihn wenigstens bis zum Rest der Saison sperren. So kriegt man den Sumpf nie trocken...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?