13.02.13 19:00 Uhr
 5.221
 

Geheimnis gelüftet: Ex-Finanzminister des Iran ist der Passagier mit Millionenscheck

Die Zollbeamten des Düsseldorfer Flughafen hatten einen dubiosen Passagier durchsucht, der ihnen verdächtig vorkam, und einen Millionenscheck bei diesem gefunden (ShortNews berichtete).

Nun ist die Identität des Mannes geklärt: Es handelt sich um den ehemaligen Finanzminister des Irans, Tahmaseb Masaheri Khorsani.

Der Scheck war auf 300 Millionen Bolivares, umgerechnet etwa 52 Millionen Euro, ausgestellt. Venezuela und Iran sind wichtige Verbündete und nun vermutet man, dass hier eine groß angelegte Geldwäsche im Gange ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Düsseldorf, Geheimnis, Passagier, Finanzminister
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz
Donald Trump macht Burgerketten-Chef Andrew F. Puzder zu neuem Arbeitsminister
ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2013 19:11 Uhr von RUPI
 
+24 | -18
 
ANZEIGEN
Den Artikel habe ich vorhin schon gelesen und er ist nicht objektiv geschrieben - also Müll.

Unter anderem wird erwähnt, dass sein Name am Briefkasten seiner deutschen Wohnung zu finden ist aber nicht an der Klingel.

Es werden auch Hartz4-Emfänger herangezogen die Sozialleistungen kassieren aber mit viel Bargeld eine Wohnung kaufen. Was das mit Khorsani zu tun hat, wird verschwiegen aber er soll in den Dreck gezogen und der Eindruck erweckt werden, dass er kriminell ist. Der ganze Artikel strotzt nur so von „Vermutungen“ um Khorsani in einem schlechten Licht darzustellen.

Also Obacht beim Lesen und erkennt was die Autoren bzw. SPON mit diesem Artikel bezwecken wollen.

Ach ja – mein Name steht übrigens auch nur am Briefkasten und nicht an der Klingel. Bin ich nun auch ein Krimineller oder „Terrorunterstützer“?

[ nachträglich editiert von RUPI ]
Kommentar ansehen
13.02.2013 19:33 Uhr von Justus5
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
In dem Fall sag ich auch: Man darf nicht alles glauben, was in den Medien steht.
In dem Artikel steht verdammt viel auf wackligen Beinen....
Kommentar ansehen
13.02.2013 19:40 Uhr von RUPI
 
+9 | -13
 
ANZEIGEN
Dieser Artikel ist ein Paradebeispiel wie die öffentlich Meinung zu Personen (aus gewissen Ländern) durch haltlose Propaganda ins negative gezogen werden soll.

Wenn man diese Vorgehensweise aber erkennt, ist die Propaganda wirkungslos.

Haltet immer die Augen offen und seid kritisch was die so genannten "Qualitätsmedien" euch vorsetzen!!!

Menschen die nicht erkennen, dass das widerliche Propaganda ist, glauben das nämlich und festigen damit ihr manipuliertes Weltbild …. und das ist sehr problematisch!!!

[ nachträglich editiert von RUPI ]
Kommentar ansehen
13.02.2013 19:42 Uhr von BTLeiter
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Mal nur gut, dass es sich bei dem Mann nicht um einen Israeli in ähnlicher Mission in Richtung USA handelte. Dann wäre für die "antiimperialistischen" Kritiker des Spiegel-Artikels die Welt sicherlich eine ganz andere ...
:)
Kommentar ansehen
13.02.2013 19:50 Uhr von RUPI
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
@BastB

Ich habe nie behauptet, dass ich immer die Wahrheit erkenne aber ich bin sehr gut in der Lage zu erkennen, dass das, was die "Qualitätsmedien" uns täglich vorsetzen, ganz sicher NICHT die Wahrheit ist – besonders nicht zum Iran.

Ich wiederhole mich aber der Iran ist, relativ gesehen, zu Saudi-Arabien, Katar, Bahrain, Kuwait etc. ein hochmodernes und weltoffenes Land. Natürlich gibt es dort zahlreiche Probleme aber warum der Iran fast täglich in den Dreck gezogen wird, die Saudis etc. kommen aber sehr gut weg obwohl das viel schlimmere Steinzeitdiktaturen sind, ist mit objektiver und sachlicher Kritik nicht zu erklären.

Das sollte man erkennen wenn man logisch denken kann!!!

[ nachträglich editiert von RUPI ]
Kommentar ansehen
13.02.2013 19:50 Uhr von Kanga
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
die Quelle ist sehr aufschlussreicht...
nur wird mit nem wort rumgeworfen...was keiner kennt...indossierbarer ....was das nur für ein wort
Kommentar ansehen
13.02.2013 20:11 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@JohnKlaut
"Trotzdem hält der Iran an seinem Atomprogramm fest und lässt sein Volk leiden."

Der Iran hat schon viele viele Jahre ein Atomprogramm, nur die Sanktionen sind neu ^^

"Das iranische Atomprogramm umfasst nach offizieller Verlautbarung die Bemühungen, die Energieversorgung des Landes um die Nutzung der Kernenergie zu ergänzen. Diese Bemühungen wurden bereits im Jahre 1959 aufgenommen."

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
13.02.2013 20:12 Uhr von SNnewsreader
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Kanga

Schon mal google benutzt? Tut echt nicht weh, versprochen!

http://www.wortbedeutung.info/...
http://de.wiktionary.org/...
Kommentar ansehen
13.02.2013 20:15 Uhr von dummundstruppig
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ RUPI

das sehe ich ähnlich.
schlimm ist, das selbst in der Tagesschau und bei ähnlichen seriösen Nachrichtensendungen oft immer nur "Eine Seite der Medaille" gezeigt wird. wer mehr wissen möchte kommt ums stöbern im internet nicht herum. ausserdem laufen zu sehr später sendezeit aufklärungsreportagen und dokus die auch mal "Die andere Seite" zeigen. na immerhin...
Kommentar ansehen
13.02.2013 20:20 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Geldwäsche ?
Das allein ist schon an den Haaren herbeigezogen.

Wenn jemand einen Geldtransfer von einem Staat zum anderen durchführt ist es immer noch ein Transfer und keine Geldwäsche.

Könnte ich mich echt drüber kaputtlachen, wenns nicht so traurig formuliert wäre und deswegen zum heulen ist was manche Authoren so von sich geben.
Kommentar ansehen
13.02.2013 21:17 Uhr von Maaaa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sanktionen treffen immer nur das Volk. Die da oben besorgen sich die Waren über dunkle Kanäle.
Wie immer und überall sind es ein paar Mächtige die durch ihr Handeln darüber entscheiden, ob ein Volk
In Frieden leben darf.
Kommentar ansehen
13.02.2013 23:08 Uhr von wrazer
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@JohnKlautPickert
wenn ich soviel Öl hätte würde ich mir auf jeden Fall schnellstens ne A-Bombe holen, bevor mein Volk davon befreit wird.
Kommentar ansehen
13.02.2013 23:25 Uhr von Herribert_King
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
RUPI wieder auf seinem Feldzug für den Iran :D

Oder anders ausgedrückt: Realitätsverweigerung par exellance ;)
Kommentar ansehen
14.02.2013 00:29 Uhr von Endgegner
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Da fliegt der mit 52 Millionen rum aber kann sich aber nichtmal ein Privatjet leisten..
Kommentar ansehen
14.02.2013 10:56 Uhr von Herribert_King
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
13.02.2013 23:54 Uhr von Zeus35

Wenn Israel ein Nazistaat ist, dann kann der Holocaust ja gar nicht so schlimm gewesen sein... (Achtung Sarkasmus).

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizeigewerkschaftler Rainer Wendt: "Wir schieben die Falschen ab"
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz
Richard "Mörtel" Lugner schickte seiner Frau nach "Promi Big Brother" Kündigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?