13.02.13 18:08 Uhr
 846
 

Soest: Unfallflüchtiger gibt einem anderen Fahrer und dann seiner Frau die Schuld

Ein 37-jähriger Mann hatte mit seinem PKW in Bad Sassendorf ein anderes Auto beschädigt. Ohne sich darum zu kümmern fuhr er weg.

Am anderen Tag meldete sich der Mann bei der zuständigen Polizei und erklärte, dass ein anderer Fahrer auf dem Supermarktparkplatz gegen seinen Wagen gefahren sei. Die Untersuchungen der Polizei ergaben aber einen anderen Sachverhalt. Deshalb musste der Mann noch einmal bei der Polizei erscheinen.

Diesmal gab er die Fahrerflucht zu. Allerdings sei seine Frau daran schuld, erklärte der Mann den Beamten. Er habe sich vor ihr gefürchtet. Deshalb habe die Ausrede mit dem Parkplatz erfunden. Gegen den Mann werden nun Untersuchungen wegen Unfallflucht und Vortäuschen einer Straftat eingeleitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Fahrer, Schuld, Fahrerflucht, Soest
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2013 18:08 Uhr von angelina2011
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was muss die Frau von dem Mann für ein Besen sein, wenn der solche Angst vor ihr hat, das er solch eine Geschichte erfindet.
Kommentar ansehen
13.02.2013 19:11 Uhr von Biblio
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
typischer Hausdrachen
Kommentar ansehen
13.02.2013 20:14 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann will ich seine Mutter erst gar nicht kennen lernen :D
Kommentar ansehen
13.02.2013 20:40 Uhr von WWM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sieht so aus, als hätte er beim ausparken seine Männlichkeit überfahren! ... was ne pussy!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?