13.02.13 15:49 Uhr
 683
 

Dresden: Jugendpfarrer muss vor Gericht, weil er gegen einen Naziaufmarsch protestierte

Ab 19. März muss sich der Jugendpfarrer Lothar König aus Jena vor dem Amtsgericht Dresden verantworten, weil er im Februar 2011 an den Protesten gegen einen Neonazi-Aufmarsch in Dresden teilgenommen hat.

Der 58-Jährige soll die Gegendemonstranten zur Gewalt aufgewiegelt haben. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm deshalb besonders schweren Landfriedensbruchs in Tateinheit mit versuchter Strafvereitlung und außerdem Beihilfe zum Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte vor.

"Lothar König soll hier als bekannte Symbolfigur stellvertretend für jene kriminalisiert werden, die all jährlich im Februar nach Dresden kommen, um sich den hunderten bis tausenden Nazis dort in den Weg zu stellen", kommentiert die Junge Gemeinde Jena das Vorgehen der sächsischen Justiz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Dresden, Pfarrer, Lothar König
Quelle: www.dnn-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna
Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2013 15:59 Uhr von Kamimaze
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Herr König kann es einfach nicht lassen: trotz des schwebenden Verfahrens musste er heute wieder in Dresden demonstrieren:

--> http://www.sz-online.de/...

@trara123456789
Noch ist nichts bewiesen und bis zu einem rechtskräftigen Urteil gilt er als unschuldig!
Kommentar ansehen
13.02.2013 16:36 Uhr von S8472
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
Wie schön, dass ihr wieder den Medien blind vertraut. Er hat nie zu Gewalt aufgerufen. Auf den Video, das die Polizei als Beweismittel aufführt, ist in keiner Weise zu sehen oder zu hören, dass er irgendetwas mit Gewalt zu tun hat. Er wirkt sogar deeskalierend auf die Demonstranten ein.
Die Polizei sucht mal wieder jemandem, um ein Exempel statuieren zu können. Da ist sie bei König zum Glück an den Falschen geraten. Der Mann hat Ideale, die er sich nicht austreiben lässt.
Kommentar ansehen
13.02.2013 16:45 Uhr von Kanga
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.02.2013 08:50 Uhr von dajus
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ Kanga
"gegen rechts ist jedes mittel angebracht "

Nun, wenn jedes Mittel recht ist, so ist dies ein klarer Ausdruck von Intolleranz!

Eine echte Demokratie würde solche Auswüchse Problemlos aushalten.
Wenn man sich aber mal genauer mit den Aussagen dieser "rechten Gruppierungen" auseinandersetzt, so bleiben von den algemeinen Behauptungen nicht viel übrig!
So finde ich hauptsächlich auf den "rechten Seiten" Dinge, die unsere Medien verschweigen. So habe ich z.B. von den Massenprotesten in Spanien zuerst auf diesen Seiten gelesen und auch Filmmaterial gefunden.
Während dann die Einheitsmedien von ein paar Tausend Demonstranten sprachen, konnte man auf den Filmen klar sehen, dass es sich um weitaus mehr Demonstranten handelte.
Desweiteren habe ich darüber auch dann einen Livestream gefunden, den ich nirgendwo auf den "linken Seiten" finden konnte!
Und genau DAS finde ich recht eigenartig!
Die "Linken" beschäftigen sich so sehr mit dem "Nazi raus" gebrülle, dass denen völlig die wahren Probleme entgehen!

Also kann ich dir nur raten:
Fang an, selbstständig zu denken und halt deine Augen mal richtig auf!
Ach, zum Schluss: Ich gehöre keiner rechten Gruppe an, noch unterstütze ich solche Gruppen.
Ich sehe mir nur kritisch jede Richtung an.
Kommentar ansehen
14.02.2013 12:04 Uhr von LinkeRevolution
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Die Sächsische Justiz scheint mir doch ein auffällig brauner Sumpf zu sein! Wäre interessant in dieser Sache mal zu ermitteln.

Merkwürdig ist das ganze irgendwie schon.
Auch nur dort geht man so hart gegen friedliche Gegen Demonstranten vor.

Warum ist das so?

Vielleicht die Enkel der im Zweiten Weltkrieg zu Tode gekommenen ?

Geht man deswegen vielleicht so lasch gegen rechts vor ?

Ich finde das verhalten dort sehr auffällig und schädlich besonderst dann wenn man sich vor Augen hält das auch Verfassungsschutz Behörden aus dem selben Kreis damals beide Augen vor der NSU verschlossen haben.

Oder hat man bewusst nicht hin gesehen?

Mir kommt der Eifer der Sächsischen Justiz gegen Links doch sehr verdächtig vor.

[ nachträglich editiert von LinkeRevolution ]
Kommentar ansehen
14.02.2013 14:27 Uhr von LinkeRevolution
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Die Sächsische Justiz hat jemanden zu 2 Jahren Gefängnis verknackt weil er ein Mega Phone in der Hand hatte!
Man wirft dem Jungen vor er habe den Gegen Protest der im kern friedlich war geleitet .

Also es soll mir hier bloß niemand mehr behaupten man würde die Leute anklagen weil sie Straftaten begangen hätten.

Das ist einfach nur Blödsinn!

Die gleiche Justiz hat braune Gesinnungsschläger die wegen Körperverletzung festgenommen wurden zu Geld und Bewährungsstrafen verurteilt.

Und laut unserer Verfassung hat jeder Bürger das Recht widerstand zu leisten sollte er mit bekommen das unsere demokratisch Grund Ordnung in Gefahr ist.

Und sobald Nazis sich in Scharen treffen ist die Demokratie in Gefahr!
Kommentar ansehen
14.02.2013 16:04 Uhr von Lombardie
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Von jemanden mit dem Namen "LinkeRevolution" muss man ja vorurteilsfreie und unparteiische Kommentare erwarten.
Kommentar ansehen
14.02.2013 18:26 Uhr von Shiftleader
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Scheinbar sind einige hier im Einklang mit der deutschen Justiz, im besonderen mit der in Sachsen. Die sind alle auf dem rechten Auge blind, haben sogar noch eine Augenklappe drüber.

Dies sieht man auch an den vielen NPD-freundlichen Urteilen des sächsischen OLG.

Aber was solls; ist ja generelle Regierungspolitik!!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?