13.02.13 14:03 Uhr
 571
 

Peer Steinbrück strikt gegen Stefan Raab als Moderator des TV-Duells

Der ehemalige bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber hatte Stefan Raab als Moderator des TV-Kanzlerduelles vorgeschlagen (ShortNews berichtete).

Doch SPD-Kandidat Peer Steinbrück ist strikt gegen die Idee und sagte: "Nein, Politik ist keine Unterhaltungssendung, sondern ein ernstes Geschäft, ohne dass es dabei humorlos zugehen muss."

ProSieben ist wegen der Ablehnung nun angesäuert und sprach davon, dass Steinbrück "kneife".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, Moderator, Stefan Raab, Duell, Peer Steinbrück
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sechs Monate nach dem Aus von TV Total: Stefan Raab hinterlässt eine Lücke
Stefan Raab überraschend als Schlagzeuger bei Udo-Lindenberg-Konzert
Facebook-Fake: Selbstmord-Nachricht über Stefan Raab sorgt für Aufregung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2013 14:11 Uhr von Mecando
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso.. unsere Politiker sind doch lachhaft....
Kommentar ansehen
13.02.2013 14:58 Uhr von Allmightyrandom
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wäre ja dafür dass die beiden "Anwärter" auf den Kanzlerposten eine Folge "Schlag den Raab" mitmachen, natürlich alles mit politischem Hintergrund und Co., also z.B. Politik-Quizfragen beantworten müssen etc.

Dann würde sich wenigstens mal ein größerer Teil der Bevölkerung sowas antun^^
Kommentar ansehen
13.02.2013 15:50 Uhr von AlexAS67
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Also ich muss sagen, dass ich ein wahrer Gegner von Steinbrück bin, aber in dem Punkt, dass Politik kein Unterhaltungsprogramm darstellen sollte, stimme ich ihm voll und ganz zu. Nicht aber, dass Politik ein ernstes "Geschäft" ist. Dass Steinbrück das so sieht, war mir aber auch klar.
Steffan Raab passt nicht in ein solches Format. Ich habe großen Respekt vor ihm und ich sage ihm ein enormes Allgemeinwissen zu, aber es fehlt ihm dennoch die gewisse Seriösität und Souveränität, was ihn für eine solche Verantwortlichkeit schier ungeeignet macht.
Kommentar ansehen
14.02.2013 09:55 Uhr von Enny
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Nunja, egal was Raab macht. Man kann ihn nunmal nicht ernst nehmen. Er ist ein verzweifelter Selbstdarsteller der um Anerkennung ringt, was ihm niemals gelingen wird.
Kommentar ansehen
16.02.2013 20:04 Uhr von reisecamper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Tat, Raab wäre meiner Meinung nach der letzte, dem ich diesen Job übertragen würde ! Da hätte diese Veranstaltung eher einen peinlichen Charakter ! Seriosität würde ich von Stefan Raab nicht erwarten ! Von einem Sender wie PRO 7 erst recht nicht.
Dann vielleicht doch lieber den Herrn Welke von der Heute-Show und einen passenden Kommentar von Herrn Hassknecht, das hätte was !

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sechs Monate nach dem Aus von TV Total: Stefan Raab hinterlässt eine Lücke
Stefan Raab überraschend als Schlagzeuger bei Udo-Lindenberg-Konzert
Facebook-Fake: Selbstmord-Nachricht über Stefan Raab sorgt für Aufregung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?