13.02.13 13:23 Uhr
 1.896
 

Verdacht auf Pferdefleisch in deutscher Lasagne

Vermutlich ist nun auch Pferdefleisch, welches als Rindfleisch deklariert wurde, bei uns in Deutschland in den Handel gekommen. Ein Händler in Nordrhein-Westfalen wurde mit der Lasagne, in der angeblich das Fleisch von Pferden verarbeitet worden sein soll, beliefert.

Ob noch weitere Händler das Pferdefleisch in ihren Produkten haben und ob die Lasagne vom Markt genommen wurde, überprüfen nun Lebensmittelkontrolleure. Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner fordert Konsequenzen für die Täuschung der Kunden.

Auch in den Nachbarländern wie Irland und Großbritannien wurde Pferdefleisch als Rindfleischprodukt ausgegeben und verarbeitet. Bekannte Firmen wie Burger King und die Supermarktkette Tesco sind davon betroffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: happy_shortie
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Verdacht, Pferdefleisch, Lasagne, Tesco
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2013 13:43 Uhr von Elementhees
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Ich war mal in Holland, habe mir "lecker Brötchen" und "Paarden Rookflesh" (Rauchfleisch) gekauft. Zu Hause und nach googlen habe ich festgestellt dass das vom Pferd war..

Finde Pferdefleisch an sich nicht schlimm, aber wissen möchte ich es schon...
Kommentar ansehen
13.02.2013 13:44 Uhr von Schnulli007
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Das Fleisch, das sich in einer Lasagne befindet, besteht ohnehin nur aus minderwertigen Fleisch, bzw. fein gekutterten Schlachtabfällen.
Ich glaube, da hat Pferdefleisch sogar eine erheblich bessere Qualität.
Schweine fressen alles, selbst Kadaver. , während das Pferd ein reiner Pflanzenfresser ist.
Pferd ist mir lieber, als minderwertiges Schweinefleisch.

Und NEIN, ich bin kein Moslem!
Kommentar ansehen
13.02.2013 13:58 Uhr von Omega-Red
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm... Kauf auch hin und wieder mal Pferd beim Metzger. Ein richtiger Sauerbraten wird auch aus Pferd gemacht. Also dagegen ist eigentlich nichts einzuwenden aber sagen muss man es den Leuten schon.
Kommentar ansehen
13.02.2013 14:11 Uhr von memo81
 
+8 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.02.2013 14:11 Uhr von SNnewsreader
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
@saintgurmont und ImmerNurIch

3. mo 11.1ff..- lass das schwein und den hasen und das pferd und und und und iss auch keine bluterzeugnisse- iss auch keine tierleichen- kadaver- mehr- das sind alle toten tiere, die vor der schlachtung von selber starben- z.b. ganzer fisch bereits tot- auf dem markt-ist kadaver- ausgenommene fische sind kein kadaver- aber iss nur nur die reinen tiere aus dem meer- die flossen und schuppen haben-diese beiden kennzeichen-

Also nicht nur Muslim, sondern auch Christen .... wer lesen kann ist klar im Vorteil :-D
Kommentar ansehen
13.02.2013 15:18 Uhr von face
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Pferd...
... Katze ist auch lecker... und Hund erst
Kommentar ansehen
13.02.2013 15:29 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.02.2013 15:37 Uhr von TieAss
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@LucasXXL: Klar, bei dir kocht bestimmt auch noch Mutti, wenn ich faul bin mach ich sowas gerne!
Kommentar ansehen
13.02.2013 16:16 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ TieAss nein meine Frau :-)
Kommentar ansehen
13.02.2013 17:47 Uhr von sixdotzero
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
einfach beim nächsten mal, auf die Verpackung, "Mischfleischprodukt aus diversen Tierabfällen" und gut ist :)
Kommentar ansehen
13.02.2013 18:06 Uhr von Kanga
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ups...
is das jemanden aufgefallen??
Kommentar ansehen
13.02.2013 18:10 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Besser Pferdefleisch als Ekel Fleisch :-)
Kommentar ansehen
13.02.2013 19:05 Uhr von DerMaus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Solang es sich bei den Pferden um Schlachttiere handelt und nicht um krankes Vieh, das kostengünstig/gewinnbringend entsorgt werden soll, habe ich persönlich kein Problem damit, das Fleisch zu essen.

Allerdings sollten die Firmen die Produkte dann auch mit "Pferdefleisch" labeln.
Kommentar ansehen
13.02.2013 19:08 Uhr von kaysho
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Solange es nur Pferdefleisch ist..

Wer weiß was wir sonst so zu uns nehmen, wo es herkommt (womöglich aus China usw.) und was da alles drin ist. Da redet auch niemand drüber, wenn niemand dran verreckt.

[ nachträglich editiert von kaysho ]
Kommentar ansehen
13.02.2013 19:48 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es wirklich Pferdefleisch statt Schweinefleisch in der Lasagne war, es die Lasagne noch zum selben Preis gegeben hat und unwissentlich obendrein geschmeckt hat, dann war es wohl ein Schnäppchen ;)

Der einzige Skandal ist dann, dass die Ware nicht mit Sonderangebot deklariert wurde :D
Kommentar ansehen
13.02.2013 22:12 Uhr von V3ritas
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@McVit

Seh ich absolut genauso. Hab früher schonmal Pferdefrikadellen gegessen. Wir haben hier einen Laden, der nur Sachen aus Pferd anbietet. Weihnachten gabs Sauerbraten vom Pferd...da kann, meiner Meinung nach, Rind nicht mithalten.
Kommentar ansehen
14.02.2013 12:50 Uhr von bigdaddy2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Pferdefleisch, wenn ich nach zwickau in die Stadt komme hole ich mir öfters ne pferdebockwurst, ich habe auch schon fleisch geholt, schmeckt gut ist gesund da kaum fettanteile.

Ich habe damit kein problem und würde mi das auch keufen, sollte bloß draufstehen.

Gut hund und katze habe ich noch nicht gekostet, würde es auch mal probiere. auch meerschweine sollen ne delikatesse sein, zu mindestens in südamerikanischen ländern.
wäre auf jeden fall besser als gegrillte kakerlacken und heuschrecken was im fersehn angebriesen wird.
Kommentar ansehen
14.02.2013 14:03 Uhr von Pittjes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Pferdefleisch ist ein Risikolebensmittel!

Genaueres findet ihr hier:

http://faz-community.faz.net/...

Zitat: Beim Pferd hat der Gesetzgeber europaweit eine besondere Lösung gefunden: den sogenannten Equidenpass oder Pferdepass. Seit dem Jahr 2000 muss jedes Pferd einen solchen Ausweis besitzen. Der Halter darf darin vermerken und es somit ein für alle mal festhalten, ob sein Tier eines Tages für die Schlachtung bestimmt sein soll oder für die Tötung, womit die Einschläferung gemeint ist. Im zweiten Fall eröffnet das die Möglichkeit, ein viel größeres Arsenal an Arzneimitteln einzusetzen, genau wie bei Hund, Katze und Meerschweinchen - wenn nötig. Ein Pferd zum "Nicht-Schlachtpferd" zu erklären, ist unwiderruflich. Ein Schlachtpferd hingegen kann man jederzeit zum "Nicht-Schlachtpferd" umdeklarieren.
Kommentar ansehen
14.02.2013 18:08 Uhr von Fomas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man man, ich war extra bei Real um Tip-Lasagne zu erwerben, aber die gibts nicht mehr. Menno, lecker Pferd.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?