13.02.13 12:20 Uhr
 9.474
 

Papst-Rücktritt dank Lateinkenntnissen einer Journalistin sofort durchgesickert

Latein zu können, lohnt sich also doch: Die Journalistin Giovanna Chirri war am letzten Montag nur zu einem chronistischen Routinebesuch im Vatikan, als der Papst auf Latein eine Ankündigung machte.

Chirri zweifelte zunächst, ob sie die Worte wirklich richtig verstanden hätte und horchte genau hin: Tatsächlich, Benedikt XIV. tritt zurück.

Sie sendete die Sensation sofort los und landete damit einen journalistischen Scoop. "Ja", sagt Giovanna Chirri und lächelt, "die Welt hat sich über Nacht schon etwas verändert - alle machen mir jetzt Komplimente."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Papst, Rücktritt, Vatikan, Benedikt XVI., Latein
Quelle: www.sueddeutsche.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2013 12:29 Uhr von Azureon
 
+96 | -2
 
ANZEIGEN
Eine Sensation..... jemand hat in einer Fremdsprache etwas verstanden...
Kommentar ansehen
13.02.2013 13:00 Uhr von Frankone
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
Es hätte selbst genügt, wenn wir das im Sommer erfahren hätten. Ich finde das nicht so wichtig, da es mein Leben überhaupt nicht berührt.

Glück Auf
Kommentar ansehen
13.02.2013 13:20 Uhr von ROBKAYE
 
+20 | -7
 
ANZEIGEN
Latein wurde von der katholischen Kirche seit jeher dazu benutzt, die Bevölkerung über den Tisch zu ziehen, in dem man z. B. den Ablasshandel und andere katholische Abzockmethoden des Mittelalters als "Gottgegeben" und "Bibelgetreu" vermarktete...es konnte ja niemand aus dem Volk die lateinischen Bibeln lesen und vertraute den "Popen"... Latein ist somit als "Geheimsprache" der katholischen Junta anzusehen, mit deren Hilfe sich die Vatikan-Mafia das Volksvermögen zu Unrecht angeeignet hat. Der Vatikan war und ist eine mafiöse Vereinigung.

Der Vatikan ist nicht umsonst der Staat mit der höchsten Kriminalitätsrate auf der Welt... kein Scherz:

http://www.shortnews.de/...

...das nenne ich mal eine echte "Kunst", bei so wenig Einwohnern ;-)
Kommentar ansehen
13.02.2013 13:31 Uhr von XvT0x
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
"Latein zu können, lohnt sich also doch:"

meine fresse.. eine schöne art sein unwissen zu präsentieren, liebe mathilda.

nicht umsonst müssen medizin studenten, jus studenten und andere das kleine latinum beherrschen bevor sie ihr studium antreten dürfen...
Kommentar ansehen
13.02.2013 13:58 Uhr von BeatDaddy
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Das "Kleine Latinum" beherrscht man nicht, man erhält es automatisch mit Abschluss der 10. Klasse. Und falls man Latein dann nicht abwählt, erlangt man mit dem Abitur automatisch das "Grosse Latinum", XvT0x!

Und nur mit diesem macht es Sinn, überhaupt Medizin oder die Juristengeschichten zu studieren. Zudem bin ich mir nicht sicher, ob dies nicht sogar eine Vorraussetzung dafür ist, zusätzlich zum NC...
Kommentar ansehen
13.02.2013 14:07 Uhr von RegenCoE
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Robkaye, dir ist aber schon klar, dass (wie auch in der News steht) 90% (wahrscheinlich sogar mehr) Delikte wie Taschendiebstahl sind, die im Petersdom oder am Petersplatz begangen werden - nicht von Einwohnern des Vatikans sondern von Leuten die eigentlich in Italien "tätig" sind - und nur aufgrund der nicht stattfindenden Grenzkontrolle jederzeit und einfach in den Vatikan "einreisen" können.
Kommentar ansehen
13.02.2013 17:50 Uhr von Kanga
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
sowas passiert nicht alle tage..
die hatte echt mal glück gehabt..
hoffentlich kann sie das jetzt zu ihrem vorteil nutzen...
besser kann man es in in dem job doch nicht haben

[ nachträglich editiert von Kanga ]
Kommentar ansehen
13.02.2013 18:36 Uhr von ROBKAYE
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@RegenCoE

...wenn man den hunderte Jahre währenden Raubzug des Vatikan an den Bürgern dieser Welt und die Zeit der Hexenverbrennung/Inquisition und die Millionen Opfer der Kreuzzüge mit in die Statistik einfließen lassen und die Taschendiebstähle der Neuzeit abzöge, würde diese (Gesamt-)Kriminalitätsrate, wenn man diese mit der aktuellen Kriminalitätsrate ins Verhältnis brächte, noch für den ersten Platz in den kommenden 10.000 Jahren ausreichen.

Gott zum Gruße...
Kommentar ansehen
13.02.2013 19:19 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich frage mich gerade warum immer beim Islam gesagt wird Mittelalter, wenn hier andauernd bei der kath. Kirche bis ins Mittelalter zurück gegangen wird.

Und wenn Du nun noch von der heutigen Bevölkerung die des Mittelalters abziehst, die Anzahl der Pferde bei den Kreuzügen potenzierst wird bestimmt ne geile Zahl draus.
Kommentar ansehen
14.02.2013 09:13 Uhr von Zerberus76
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das Frage ich mich: Wo war sie als sie das hörte und wem machte der Papst die Ankündigung?
zu viele offene Fragen---> MINUS

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?