13.02.13 07:27 Uhr
 176
 

Bremen: Tierschutzverein rettet 95 verwahrloste Katzen aus einer Privatwohnung

Mit einen Fall von krankhafter Tiere-Sammlung, dem Animal Hoarding, hatte der Tierschutz jetzt in Bremen zu tun.

Mitarbeiter des Tierschutzvereins musste aus einer Privatwohnung 95 verwahrloste Katzen holen. Alle Tiere lebten in einem kleinen Raum. Der Besitzer wollte die Tiere zuerst nicht abgeben. Ein Tierarzt wird sich jetzt um die Tiere kümmern.

"Leider haben wir auch in Bremen immer wieder Fälle von Animal Hoarding, also der krankhaften Sucht, Tiere zu sammeln", sagte der Vereinsvorsitzende Wolfgang Apel dazu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Bremen, Katze, Tierheim, Tierarzt
Quelle: regionales.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Airline-Skandal: Polizei stellt Fall von rausgeworfenem Passagier anders dar
Zypern: 2,3 Millionen Singvögel im Herbst 2016 getötet
Bald kann man mit seinem Fingerabdruck bezahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Verfassungsreferendum: Europarat stellt Türkei unter Beobachtung
Hamburg: Gerichtsurteil - Kein Datenausgleich zwischen Facebook und WhatsApp
Umweltbundesamt: Stickoxid-Belastung durch Dieselautos viel höher als angenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?