13.02.13 07:11 Uhr
 3.326
 

Unna: Gericht verdonnert Schwarzfahrer zu einer Geldstrafe von 2.000 Euro

Ein Mann hatte sich für die Fahrt von Unna nach Dortmund ein Ticket gekauft. Aber ein Zusatzticket für sein Fahrrad kaufte er nicht, da er die Kosten sparen wollte.

Später wurde der Mann kontrolliert. Dort wollte der Mann dann das Ticket nachlösen. Doch die Kontrolleurin machte das nicht.

Nun wurde der Mann, der keine Einsicht vor Gericht erkennen ließ, wegen Erschleichen von Leistungen zu einer Geldstrafe von 2.000 Euro verurteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Fahrrad, Geldstrafe, Schwarzfahrer, Unna
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna
Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2013 07:50 Uhr von smile2
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
"erhob die Staatsanwaltschaft Dortmund gegen den einschlägig vorbestraften Mann"

Das hätte vielleicht noch in die News reingepasst, dachte schon, der müsse nur wegen den läppigen Ticket fürs Fahrrad die hohe Strafe zahlen.
Kommentar ansehen
13.02.2013 08:31 Uhr von BeatDaddy
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Mann, was bist Du für ein Assi, Tsunami. Ich hätte gerade mal 100 Ocken übrig...gibst Du den neunmalklugen Sandsack?
Kommentar ansehen
13.02.2013 08:54 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@tsunami13
Das stimmt nicht, was du sagst.
Viele kaufen Ware, zahlen jedoch nie die Rechnung oder die Raten. Da gibt es gar keine Strafe, nur einen Mahnbescheid und notfalls die Pfändung. Aber nie Strafe.
Im Falle einer Schwarzfahrt ist dies aber eine "vorsätzliche" Sache. Hingegen sind kleine Prügeleien selten vorsätzlich.
Höhere Strafen gibt es immer dann wenn jemand etwas mit voller Absicht "vorsätzlich" macht.
Kommentar ansehen
13.02.2013 09:08 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@tsunami13 - wird es nicht langsam langweilig immer das gleiche zu wiederholen?

@Zeus35 - erkundige Dich erstmal was "Erschleichen von Leistungen gem. § 265a StGB" bedeutet. Welches Grundlage von welchem Gesetz ist lt. Dir entfallen? Was bietet Siemens denn an was unter den § fällt?

Immer nur bla bla bla von den gleichen Leuten.
Kommentar ansehen
13.02.2013 09:17 Uhr von nyquois
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JKP
Wieso zitierst du die Rechtslage in Österreich, das hat mit diesem Fall doch gar nichts zu tun.
Kommentar ansehen
13.02.2013 09:26 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Zeus35
Richtig - bei unbezahlter Warenbestellung gibt es sehr viel Vorsatz. Wird allerdings nur bestraft, wenn man den "Vorsatz" nachweisen kann. Zum Beispiel wenn der Kunde bereits die eidesstattliche Erklärung abgelegt hat. Dann wird es allerdings auch sehr hart bestraft.
Kommentar ansehen
13.02.2013 09:55 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer das gleiche blabla - da hast Du vollkommen recht.

Ich sagte doch Du sollst Dich über den § 265a StGB schlau machen. Dann würdest Du wissen das der zwar auch für Taxis gilt, es aber strafrechtlich schwieriger ist den bei einem Taxi anzuwenden. Wer in einer Bahn ohne Ticket erwischt wird hat es schon begangen und Personalien stehen fest. Wie soll das bei einem Taxi funktionieren? Nur wenn einer abhaut und man ihn dann erwischt.

Und btw - bei dem § geht es um Verkehrsbetriebe bzw. Verkehrsmittel - kein Wort von staatlich.
Kommentar ansehen
13.02.2013 11:04 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@tsunami13
Dann schalt mal so langsam dein Gehirn ein wenn du postest.
Ist absolut lächerlich was du hier vom Stapel lässt...

Klar ist es unverhältnismäßig wenn man wegen einem Brötchen oder einer Tüte Gummibären gekündigt wird ABER schonmal drüber nachgedacht dass eine Mitarbeiterin die 20 Jahre lang jede Woche eine Tüte Gummibären mitnimmt dem Arbeitgeber einen gar nicht so geringen Schaden zufügt.
... dass das Vertrauen in einen Mitarbeiter der den Arbeitgeber bestielt sicher nicht das beste ist?

Und ne Geldstrafe wird immer an der Schwere des Vergehens und dem Einkommen angepasst.

Wenn ich jemanden zusammenschlage bin ich minimum mit 500€ dabei. Die Fälle wo mir jemand auf die Nase haut und ich dafür "nur" 200€ kassiere sind kein zusammenschlagen

Und wenn du die Quelle lesen würdest ist der junge Mann einschlägig vorbestraft. Das heißt er fährt öfter schwarz.
Das hat nichts damit zu tun dass der Staat kassieren will, sondern dass er vorsätzlich keinen Fahrschein löst und das erhöhte Endgelt ebenfalls nicht zahlen will!!
Bis du wegen Schwarzfahren vor den Kadi kommst und eine derart hohe Strafe zahlen musst, musst du es schon sehr sehr oft machen
Kommentar ansehen
13.02.2013 11:10 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Zeus35
Erklär mir mal wie du dir bei ner Firma wie Siemens oder Co ne Leistung erschleichen willst.

In den Zug kannst du einsteigen OHNE einen Fahrschein gelöst zu haben. Das heißt du kannst die Leistung in Anspruch nehmen ohne dafür zu zahlen und dir damit die Leistung erschleichen.

Ebenso funktioniert dies wenn du ins Kino Museum etc. gehst und die Ticketkontrolle umgehst. lso nichts mit überholt etc...

Übrigens ist die Bahn nut TEILprivatisiert (nur mal so am Rande)
Kommentar ansehen
13.02.2013 11:23 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Peter - ob der das kapieren will? Also ich hab die Hoffnung schon aufgegeben. Scheint so als wenn er irgendwelche Parolen immer wiederholt. Wie so manch anderer hier auch.
Kommentar ansehen
13.02.2013 15:08 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@tsunami13 - merkst Du eigentlich selber wie verbohrt Du mittlerweile in Deinen Gedanken bist, das Du jetzt plötzlich von einem Schwarzfahrer zu Kohl und einem Endlager kommst?

Das hat nichts miteinander zu tun. Der kerl hat Scheizze gebaut und das mehrfach und bekommt jetzt seine Strafe. Was ist daran schön zu reden?

Selbst wenn Du auf dem Weg beim Spaziergang siehst wie eine Ameise eine Mücke abschleppt gehts bei Dir im Kopf wieder drunter und drüber - Kohl, Endlager, DRLG, alles Schweine, keine Zukunft usw. usw.

Dein leben muss so viel Spaß machen. Ehrlich.

@Zeus35 - von Deinen komischen Zusammenhängen will ich nichts kapieren. Es spielt keine Rolle ob es damals Staatsbetriebe waren, denn dann hätten zu dem Zeitpunkt alle Veranstaltungen auch staatlich sein müssen, denn für die gilt das z.B. auch. Aber das willst Du nicht sehen. Du bist auch irgendwie in Deiner Welt gefangen.

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
13.02.2013 20:27 Uhr von EmperorsArm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tsunami:
Ähhh, häh? Also, nur dass ich das richtig verstehe, jemand, der bestraft wird, weil er für erbrachte Leistungen nicht zahlt (und damit die Last ja im Grunde auf die anderen PAssagiere verteilt) ist also das selbe, wie die Feuerwehr, die keinen Nachwuchs mehr bekommt, weil alle asozial sind... Seltsam, seltsam...
Kommentar ansehen
14.02.2013 09:36 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tsunami13 - Du schwingst hier so große Reden. Dann zähl mal bitte belegbar auf, was Du schon für Deine Mitmenschen getan hast?

Und bezügl. Musikdownloads: wenn Du doch selber schreibst das sei illegal, ja warum lässt es dann nicht und kaufst bei Amazon?

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?