12.02.13 13:56 Uhr
 238
 

Berlin: Zigarette löst Wohnungsbrand aus - Mieter ging einkaufen

Ein 29-jähriger Mieter ließ eine Zigarette unachtsam in seiner Wohnung liegen und ging zum Einkaufen. Als der Mann zurückkam, bemerkte er die starke Rauchentwicklung in seiner Einzimmerwohnung.

Er benachrichtigte seinen Nachbarn über den Brand, der die Feuerwehr alarmierte. Das Feuer konnte gelöscht werden, allerdings beschädigten die Flammen die Fenster der Wohnung.

Gegen den Mieter wird nun ein Verfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet. Der Brand ereignete sich in der Nacht zum heutigen Dienstag im Amanlisweg in Berlin-Marzahn.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: happy_shortie
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Zigarette, Mieter, Wohnungsbrand
Quelle: www.berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht
Köln: Anklage gegen syrischen Flüchtling wegen Terrorverdachts

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2013 14:25 Uhr von TheUnichi
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB

Vielleicht auch noch für Massenmord, Volksmord, Landfriedensbruch, Freiheitsentzug (Die Leute mussten immerhin ihre Wohnungen verlassen) usw.?
Kommentar ansehen
13.02.2013 12:53 Uhr von bow13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und ich dachte die neuen EU-Zigarretten gehen von allein aus???

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?