12.02.13 13:32 Uhr
 1.247
 

Frustrierte Beamtin schreibt Buch: "Ich kopierte leere Blätter, um Ruhe zu haben"

Jule Mann wechselte ihren Job von einer Marketingagentur in eine Behörde und erlebte dort eine Art Schock, den sie in ihrem Buch "Es gibt viel zu tun, heften wir´s ab. Grüße vom Amt" beschreibt.

Ihr Autorinnenname ist ein Pseudonym, denn sie will unerkannt bleiben. Ihr Buch liest sich wie eine Parodie, ist aber bitterernst gemeint.

Ihre Arbeit beschreibt sie als frustrierend und verkrustet: "Ich kopierte leere Blätter, um Ruhe zu haben", so ein bitteres Fazit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Buch, Behörde, Beamte, Ruhe
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutschland/Schweiz: Nach Partnertausch nun Kindertausch - Für Sex.!
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2013 13:53 Uhr von b4ph
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Wow, die News sagt ja... mal so gar nichts aus. :-/
Kommentar ansehen
12.02.2013 15:41 Uhr von psycoman
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Und warum wechselt sie dann nicht einfach den Beruf, wenn ihr der jetzige nicht zusagt? Auch Beamte dürften kündigen.

Sie will also ihre Ruhe haben? Das Buch beschreibt demnach die Faulheit von Frau Mann oder werden alle Kollegen auch so beschrieben und alle Beamten sollen so sein?
Kommentar ansehen
12.02.2013 16:30 Uhr von designkey
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Klischees die ich von meiner Dienststelle nicht bestätigen kann. Im Gegenteil, wenig Personal viel Arbeit (aber auch Humor und Spass.. ja so was kann es auf dem Amt auch geben)
Kommentar ansehen
12.02.2013 19:40 Uhr von bigpapa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Purer Unsinn die News.

Man wird nicht einfach "Beamtin" in den man bei einer Behörde anfängt. Einige meiner Bekannten haben /bzw. arbeiten noch bei einer Behörde. Deren Titel ist meist "Verwaltungsangestellt(e/in) in der Abt. xxx "

Das ist ein Job wie jeder andere auch. Kaum eine Behörde vergibt noch Beamtenstatus weil es einfach zu teuer wenn nicht unmöglich ist, den dann echten Beamten, wieder loszuwerden.

Wenn es der "Dame" nicht gefällt, soll sie normal kündigen und wieder in die freie Wirtschaft gehen. Und sorry, von der Marketing-Abt. in eine Behörde ist in mein Augen ein Karriererückschritt.

Aber so verkauft sich ihr Buch sicherlich besser :) Gelernt ist gelernt. :)

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
12.02.2013 20:45 Uhr von olli58
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Kopieren um Ruhe zu haben?
Die sollte mal an ihre Kollegen denken, bei dem Lärm den der Kopierer macht, kann doch keiner schlafen.
Kommentar ansehen
12.02.2013 21:35 Uhr von tafkad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@designkey

Ich denke das ist Dienststellen und Abteilungsabhängig.
Kommentar ansehen
19.03.2013 21:51 Uhr von dummundstruppig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bigpapa

vielleicht hat sie ja in der marketingabteilung des arbeitsamtes mitgewirkt und war maßgeblich an der entwicklung des neuen logos beteiligt..hihihi

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?