12.02.13 12:02 Uhr
 521
 

Griechenland: Chefstatistiker droht wegen Staatsfinanzenmanipulation Haft

Andreas Georgiou sollte eigentlich die griechischen Statistiken in Ordnung bringen, doch nun droht dem 53-Jährigen Haft.

Der Chefstatistiker soll die Staatsfinanzen schlechter gerechnet haben, als sie eigentlich waren.

Die Finanzhilfen für das krisengeplagte Land beruhen auf seinen Zahlen, so dass viel mehr auf dem Spiel steht als nur die Karriere dieses Mannes. Bei einer Verurteilung drohen ihm bis zu zehn Jahre Gefängnis.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Haft, Griechenland, Manipulation, Statistiker, Andreas Georgiou
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorsperren sollen Weichnachtsmärkte sicherer machen
Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?