12.02.13 09:47 Uhr
 10.410
 

Nach Rücktritt des Papstes schlägt Blitz in Petersdom ein

Rom: War es nur ein Zufall? Gläubige Menschen können abermals ein Naturschauspiel als ein Gotteszeichen interpretieren, als nur wenige Stunden nachdem Papst Benedikt XVI. seine Amtsniederlegung bekannt gab, ein Blitz die Kuppel des Petersdoms in Rom traf.

Laut Nachrichtenagentur dpa schlug der Blitz um 17:56 Uhr ein, wenige Stunden nach der Rücktrittserklärung. Für Ansa-Fotograf Alessandro di Meo, der stundenlang mit einem Stativ am Petersplatz ausharrte, ist dies wohl das Foto des Jahres.

Der Petersdom bildet das Zentrum des unabhängigen Vatikanstaats, der innerhalb Roms liegt und steht gleichermaßen symbolisch für den Sitz des Papstes. Von Schäden nach dem Blitzeinschlag wurde bis dato noch nicht berichtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Julrond
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Papst, Rücktritt, Blitz, Petersdom
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2013 09:50 Uhr von NoPq
 
+34 | -7
 
ANZEIGEN
HAARP, Aliens, Illuminaten, die Reiter der Apokalypse, das fliegende Spaghettimonster, die superbesten Freunde oder vielleicht einfach nur ein Zufall - man weiß es nicht, man kann nur mutmaßen.
Kommentar ansehen
12.02.2013 10:33 Uhr von Jaegg
 
+23 | -5
 
ANZEIGEN
noch niemand an den imperator von star wars gedacht? :D
Kommentar ansehen
12.02.2013 10:42 Uhr von Suffkopp
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Der Fotograf hatte doch vorher eine SMS vom Papst bekommen: "Blitz schlägt ein gegen 18:00 Uhr - Chef hats versprochen"
Kommentar ansehen
12.02.2013 11:02 Uhr von Jaqulz
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Für Ansa-Fotograf Alessandro di Meo, der stundenlang mit einem Stativ am Petersplatz ausharrte, ist dies wohl das Foto des Jahres.

Er sitzt also während einem Gewitter dort und wartet auf einen Blitz. Dann wird darüber spekuliert wieso dort ein Blitz eintrifft.
Wie viel langeweile kann ein Menschen haben?!
Kommentar ansehen
12.02.2013 11:07 Uhr von Nasa01
 
+29 | -3
 
ANZEIGEN
der petersdom ist das höchste gebäude in der umgebung.
da wird der blitz öfters einschlagen.
Kommentar ansehen
12.02.2013 11:18 Uhr von fuDDel@
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
NoPq das fliegende Spaghettimonster halte ich für plausibel :-)

Aber mich würde mal interessieren, wie oft da so ein Blitz generell einschlägt. War mit Sicherheit nicht der erste ;)
Kommentar ansehen
12.02.2013 11:41 Uhr von Todtenhausen
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
Die Ladung entstand durch Reibung an kleinen Knaben und hat sich in den Himmel entladen. Das ist dort ganz normal.
Kommentar ansehen
12.02.2013 11:50 Uhr von Maruun
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.02.2013 12:25 Uhr von skipjack
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn das stimmt und keine Ente ist, sollte bzw. wollte dieser Blitz wohl nur für die Intriganten bestimmt sein, die zum Sturz führten...

#Nicht dass die Salafisten nun einen xtra Feiertag beantragen...

##Vater Benedikt:
Der Herr wird mit dir sein und mit deinem Geiste...

(Ich hoffe, dafür seelig gesprochen zu werden...)
Kommentar ansehen
12.02.2013 12:30 Uhr von Prachtmops
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
die gläubigen sollten sich an dieser stelle fragen, warum der blitz einige stunden später erst eingeschlagen ist...
hat gott gepennt oder warum kam er nicht direkt nach dem rücktritt?

einfach nur zufall, sonst wäre er direkt eingeschlagen nach bekanntgabe.
Kommentar ansehen
12.02.2013 12:34 Uhr von BeatDaddy
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Jaqulz, Du hast es nicht verstanden, der Mann verdient damit sein Geld...das Ausharren für dieses Foto wird ihm sicher einiges einbringen. Klasse gemacht und sogar mal wieder was witziges in den Nachrichten.

Aber Nörgler, die alles schlecht reden, scheint es irgendwie immer und überall zu geben.
Kommentar ansehen
12.02.2013 12:51 Uhr von Gorxas
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Der Autor sollte mal das Schreiben von Nachrichten üben. Insbesondere die Zeichensetzung und das Einbinden von Nebensätzen scheinen ein ernstes Problem zu sein :/
Kommentar ansehen
12.02.2013 17:11 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Ratze tut mir schon bisjen Leid, dass so viele Schweinepriester unter ihm sind/waren....mehr Sünder als Gläubige, auch wenn sie so tun.

Psychophaten und Geisteskranke, die den "Schein" wahren wollen....und dabei sage ich nichts gegen den Glauben an sich. Natürlich nicht alle, aber doch zu viele....

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
12.02.2013 17:59 Uhr von GroundHound
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das kriegen ja billige Horrorfilme á la Edgar Wallace besser hin:
Da schlägt der Blitz im entscheidenden Moment ein, so dass das Licht aus geht und der Mörder nicht enttarnt wird, oder entfliehen kann.

Dass ein Blitz Stunden NACH einem "wichtigen" Ereignis einschlägt ist ein ziemlich lausige Leistung "Gottes".
Kommentar ansehen
12.02.2013 20:08 Uhr von Humpelstilzchen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ist es denn möglich!? Der Blitz schlägt in den Petersdom? Und das auch noch bei Gewitter??? Der Hammer überhaupt!!! Ein Omen? Wieviele haben sich bis jetzt bloss aus dem Kellerfenster gestürzt oder hinter den Zug geschmissen???
Kommentar ansehen
12.02.2013 20:43 Uhr von fraro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat Gott aber schlecht gezielt ;-)
Kommentar ansehen
12.02.2013 23:40 Uhr von Nebelfrost
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
tja, wieso sollte ein fotograf dort stundenlang ausharren, noch dazu bei gewitter? richtig, es gibt nur eine logische erklärung: er wusste vorher, dass der blitz höchstwahrscheinlich dort einschlagen wird!

als er kurz nachdem er erfuhr, dass der papst zurücktritt, im wetterbericht von dem angekündigten gewitter hörte, witterte er eine passende gelegenheit, die er als sensation für die blinden massen anpreisen könnte. er wusste wenn der blitz im petersdom einschlägt, dann kann er das der öffentlichkeit und vor allem den gläubigen als "gottes zeichen" bzw. "gottes reaktion auf den papstrücktritt" verkaufen. also stellte er seine professionelle kamera auf und wartete stundenlang auf den richtigen zeitpunkt, um den von ihm begehrten schnappschuss zu machen.

woher wusste er jedoch vorher, dass der blitz dort einschlagen wird? ganz einfach. weil der blitz bei einem gewitter, was dort direkt drüber wegzieht, fast immer einschlägt, da die kuppel des petersdomes der höchste punkt in der umgebung ist. die chance, dass der blitz bei einem darüber hinweg ziehenden gewitter dort nicht einschlägt, ist sogar vergleichsweise gering, denn das kreuz an dessen spitze ist obendrein aus metall und dient als blitzableiter.

fazit: für normal denkende menschen ein physikalisches gesetz, eine logische konsequenz! für religiöse spinner ein zeichen gottes!

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
13.02.2013 16:53 Uhr von sünder
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nach dem Blitz konnte man ein laut und deutliches "Scheiße daneben" vernehmen. ;-))
Kommentar ansehen
13.02.2013 18:49 Uhr von Dienst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist die höchste Erhebung in diesem Bereich. Ziemlich sicher schlägt dort häufiger mal ein Blitz ein.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?