12.02.13 09:12 Uhr
 4.557
 

Papst: Letzter Tweet vor dem Rücktritt - "Wir sind alle Sünder"

Der Papst wird am 28. Februar als erster Papst seit 700 Jahren von seinem Amt zurücktreten.

Der 85-Jährige wurde 2005 zum Papst gewählt, laut dem Vatikan Radio verkündete der Papst, dass er sein Amt auf Grund seines Alters niederlegen würde.

Die letzte Twitter-Nachricht des Papstes, die er am 10. Februar veröffentlichte, lautete: "Wir dürfen der Kraft der Barmherzigkeit Gottes vertrauen. Wir sind alle Sünder, doch seine Gnade verwandelt uns und macht uns neu."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: misfits94
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Rücktritt, Twitter, Sünder
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt
Alltäglicher Antisemitismus in Frankfurt - Wenn "Jude" als Schimpfwort gilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2013 09:48 Uhr von Bildungsminister
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Der Ausspruch sagt nichts über ihn, oder darüber ob bald seine Verfehlungen ans Tageslicht kommen, sondern es ist im Grunde die grundlegende Philosophie der (katholischen) Kirche. Niemand ist frei von Schuld und Sünde, doch Jesus ist genau dafür gestorben, um uns von den Sünden zu befreien, auf dass allen ihre Sünden vergeben werden.

Letztendlich ist da im Kern auch etwas Wahres dran. Wenn ich mir ansehe, wie viel Kritik die Kirche und der Papst bekommt, dann frage ich mich manchmal, ob der ein oder andere überhaupt noch Steine hat um sein Glashaus zu zerstören.

Die Kirche ist wie sie ist, in vielem kritikwürdig, aber die meisten der Kritiker haben überhaupt nicht die Basis um zu kritisieren. Klamotten werden möglichst billig gekauft, in Billiglohnländern produziert. Das Gleiche gilt für Elektronik, wo der günstige Preis nur durch Ausbeutung zustande kommen kann, und wo wir unser Essen herbekommen, davon will ich erst gar nicht anfangen. Und das sind nur ein paar der großen "Sünden", mit den alltäglichen Dingen wurde hier noch gar nicht angefangen.

Will die Kirche gewiss nicht in Schutz nehmen, aber manch einer, der schnell mal dabei ist mit Worten um sich zu werfen, sollte sich lieber mal fragen, ob er denn wirklich besser ist, oder gar etwas gegen die vermeintliche Ungerechtigkeit tut, die er da ankreidet. Wahrscheinlich nicht. Es ist ja so viel leichter andere zu kritisieren, das lenkt schön vom eigenen Unvermögen ab... Im Allgemeinen nennt man das scheinheilig, womit wir fast wieder beim Thema wären.
Kommentar ansehen
12.02.2013 09:52 Uhr von sixdotzero
 
+18 | -7
 
ANZEIGEN
gehört die News nicht in die Kategorie "Skurilles/Märchen" ?
Kommentar ansehen
12.02.2013 10:48 Uhr von Gierin
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Die beste Marketing - Aktion aller Zeiten: Man erklärt den Menschen an sich zum "Sünder" um danach das "Heilmittel" dafür zu liefern.
Kommentar ansehen
12.02.2013 12:23 Uhr von xyr0x
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wurde das Kinderspielzimmer ala Michael Jackson im Vaitkan wohl entdeckt?

[ nachträglich editiert von xyr0x ]
Kommentar ansehen
12.02.2013 13:54 Uhr von mcdar
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Sünde ist relativ, und ein ständiges Einreden dieser, suggeriert einem nur Negatives. Gut und Böse ist nur eine Erfindung. Es kommt darauf an, was wir aus den entgegengesetzten Energien, Yin-Yang, männl.-weib., machen, welche überall und in jedem vorhanden sind. Er müsste es wissen, aber es passt nicht zum Image der Kirche, und irgendwas musste ja gesagt werden.
Kommentar ansehen
12.02.2013 14:04 Uhr von CrazyWolf1981
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn er mit "Wir" die Kirche meint, klares ja.
Hoffe man schafft Religionen mit der Zeit ab. Auch wenn die Christliche Kirche aktuell das kleinste Übel auf der Welt ist, ein Übel ist sie dennoch. Das den Kindern da schon so ein Blödsinn beigebracht wird sollte endlich gestoppt werden.
Kommentar ansehen
12.02.2013 14:27 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die um ihn herum sind doch die größten Sünder...die "Teufel" verstecken sich doch hinter dem Ansehen der Kirche und des Papstes....nicht alle, aber viele.
Kommentar ansehen
12.02.2013 17:35 Uhr von GroundHound
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht, wen er mit "wir alle" meint.

Aber für mich hat das religiöse Konzept der "Sünde" keinerlei Bedeutung.
Kommentar ansehen
12.02.2013 17:38 Uhr von ROBKAYE
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Skurril ist, dass der Prophet Malachias, der den kommenden Papst als den letzten Papst auf Erden vorhergesagt hat, den Namen Petrus Romanus nennt.
Und jetzt wird es noch viel skurriler. Der als nächster Papst in Frage kommende Peter Appiah Turkson (Peter = Petrus !!) soll der Papst sein, dessen Amtszeit einen erbitterten Kampf zwischen Gut und Böse nach sich ziehen wird. Nach Malachias, ist er der Antichrist. Am Ende soll die Stadt der sieben Hügel zerstört werden (Rom).

DAS nenne ich VERDAMMT skurril!

Wenn der Mann als Papst gewählt wird, dann sollten wir uns alle anschnallen...

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
12.02.2013 17:45 Uhr von GroundHound
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ROBKAYE :

Und kein Weltuntergang? Der ist doch sonst immer bei solchen Prophezeiungen dabei...
Kommentar ansehen
12.02.2013 17:50 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
klar sind wir das :) ..... und Gott liebt uns trotzdem oder gerade deshalb


und der Ratze hat das erkannt und sich gedacht - bin eh überflüssig :)
Kommentar ansehen
12.02.2013 18:17 Uhr von clixxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als erster Papst seit 500 Jahren. Nicht 700 Jahren. Macht wohl keinen Unterschied aber ... Peinliche Nummer, der sollte sich bis zu seinem Ende über die Flughäfen Schleifen lassen wie alle anderen auch.
Kommentar ansehen
12.02.2013 18:21 Uhr von Frankone
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ich als atheist kann es nur so sagen:

NUR Sünden machen Spass !
Kommentar ansehen
12.02.2013 20:04 Uhr von Floetistin
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Die Kommentare hier triefen nur so vor Selbstgerechtigkeit und Ignoranz.

Die selbst ernannten Atheisten sagen: "Bei mir würde sowas nicht passieren, ich bin nicht gläubig", "Ich denke...", "Ich meine...", "Mir ists egal", blablabla

Immer nur "ich", "mir", usw.

Meint ihr die Zugehörigkeit zu einer Religion oder einer Kirche macht aus "normalen" Menschen gleich schlechte Menschen? Weshalb die Kirche abschaffen? Was sie vermittelt ist eine althergebrachte und lange bekannte Geschichte. Was wir aufnehmen / akzeptieren unsere persönliche Angelegenheit.
Ein Mann der Kinder missbraucht ist nicht zwangsläufig immer ein Priester. Und ein Priester ist nicht immer zwangsläufig auch ein Kinderschänder.
Man sollte es nicht meinen aber auch Lehrer, Ärzte, Polizisten, Kindersitter, usw. haben schon Kinder missbraucht.
Wieso fordert ihr nicht diese abzuschaffen?

Ob man einen Sinn in einer Kirche (=Organisation) sieht ist die Ansicht eines jeden Einzelnen. Sehr vielen gibt ihr Glaube Halt im Leben und sie wären ohne die Führung ihrer Kirche unsicher und verängstigt.

Ich z.B. hasse Fasching. Bin der Meinung es ist erzwungen lustiges Treiben, Lachen auf Knopfdruck.
Aber stelle ich deswegen den Brauch in Frage? Nein!
Sehr viele Menschen sehen das nicht nur als kurzfristige Veranstaltung sondern als Hobby und haben Spaß. Selbst diejenigen, die nur einen Grund zum Saufen brauchen kommen auf ihre Kosten.
Und diejenigen, die den Brauch nicht mögen ignorieren die paar Wochen im Jahr und leben ihr Leben.
Alles gut.

Ihr habt ein Problem mit dem "Zwang" in einer Kirche? Geht mal zu einem Verein und lehnt dessen Satzung ab. Vollkommen egal ob ihr mit eurer jeweiligen Argumentation Recht habt oder nicht - ihr fliegt.
Ihr spielt Fußball? Sagt eurem Trainer mal ihr habt keinen Bock ständig im Kreis zu laufen. Mal sehen wie lange ihr noch spielt.


Warum lasst ihr denjenigen, die glauben wollen nicht ihre Freiheit?
Euer seichtes Geschmarr ist wohlbekannt und auch nach der zigsten Kinderschänder-Anspielung und Hinweis auf uralte Gegensätzlichkeiten ändert sich gar nichts. Es wird nur langweilig.

Ihr habt den Religionen wesentlich mehr zu verdanken als ihr meint. Momentan scheint es allerdings schick zu sein Anti-Religiös zu tun. Argumentiert man damit, dass auch Priester, der Papst und Andere auch nur Menschen sind die ihrem ZIel im Leben folgen wird gleich wieder die Kinderschänder-Keule rausgeholt.

Aber wehe wenn ein Franzose oder Engländer euch mal wieder als Nazi tituliert. Dann ist das Geheule um Pauschalisierung und "ist doch schon ewig her" groß.

Man sollte nicht meinen, dass wir in einem aufgeklärten Zeitalter leben.

[ nachträglich editiert von Floetistin ]
Kommentar ansehen
12.02.2013 23:05 Uhr von Lombardie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der getroffene Hund der bellte.
Eine Frage: Siehst du Religion (als Institution, nicht als individuelle Ausrichtung der Lebenseinstellung) als unfehlbar an, woraus auch eine Immunität gegen Kritik entstehen müsste?
Kommentar ansehen
13.02.2013 10:00 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bildungsminister

-- "Niemand ist frei von Schuld und Sünde, doch Jesus ist genau dafür gestorben, um uns von den Sünden zu befreien, auf dass allen ihre Sünden vergeben werden."

Man sieht ja, wie supertoll das geklappt hat... Viele religiösen Aussagen sollte man wohl nicht allzu wörtlich nehmen. ;-)

Auch wird das Konzept der "Sünde" doch meist recht vereinfacht. So wie es generell verstanden wird, ist es für die geistige Entwicklung untauglich, und reines Machtmittel.


@ROBKAYE

-- "Der als nächster Papst in Frage kommende Peter Appiah Turkson (Peter = Petrus !!) soll der Papst sein, dessen Amtszeit einen erbitterten Kampf zwischen Gut und Böse nach sich ziehen wird. Nach Malachias, ist er der Antichrist. Am Ende soll die Stadt der sieben Hügel zerstört werden (Rom)."

Na, da bin ich mal gespannt. Allerdings sollte man bei solchen Prophezeihungen nicht außer Acht lassen, daß es diesen "Kampf zwischen Gut und Böse" (wie immer man den interpretieren will) eigentlich durchgehend gibt. Wann gab es schon mal wirklich Frieden auf der kompletten Welt? Historisch belegt dürfte sich das auf nur wenige Jahrzehnte beschränken.

So gesehen, eine recht "treffsichere" Prophezeihung, was das Kämpfen angeht. Wollen wir nur mal hoffen, daß sich bei solchen Aussagen nicht ein paar religiöse Fanatiker in Machtpositionen finden, die hier Fakten schaffen wollen...
Kommentar ansehen
13.02.2013 16:55 Uhr von sünder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr seid alle ich ;-))))
Kommentar ansehen
13.02.2013 18:12 Uhr von aniko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vatikan gehoert zu den Verbrecherorganisaationen.
Gruesse aus Italien

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?