12.02.13 06:43 Uhr
 642
 

"HTTPS": SSL-Verschlüsselung weist Sicherheitslücke auf

Eine der Grundregeln im Internet lautet, dass man sich sicher fühlen kann, wenn man mit einem "HTTPS" am Anfang der Internetadresse surft. Allerdings gibt es eine Voraussetzung für ein sicheres Bewegen im Internet: Die Verschlüsselung muss fehlerfrei implementiert sein.

Forscher der Universität in London haben herausgefunden, dass man die SSL-Verschlüsselung mit einem aufwendigen Man-in-the-Middle-Angriff knacken kann. Die Forscher testeten unter anderem OpenSSL, NSS und PolarSSL.

Dabei richtet sich der Angriff auf die Implementierung welche auf Standards wie TLS 1.0 und 1.1 beruht. Der Angreifer muss aber im Netzwerk sitzen und benötigt Zeit für seinen Angriff. Als Nutzer von SSL-Verbindungen ist man gegen die Angriffe so gut wie machtlos.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sicherheitslücke, Verschlüsselung, SSL, HTTPS
Quelle: business.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Samsung-Untersuchungsbericht: Smartphone Galaxy Note 7 - Akkus waren fehlerhaft
Nintendo bestätigt: Die Wii U ist am Ende
Mikrotechnologie: NASA kauft das türkische Super-Mikroskop

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben