12.02.13 06:26 Uhr
 1.113
 

Ungewöhnliches seismisches Ereignis: Nordkorea hat wohl einen Atomtest durchgeführt

Experten aus Südkorea haben ein "künstliches Erdbeben" in Nordkorea festgestellt. Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich dabei um einen Atomtest gehandelt hat, ist relativ groß. Der Test soll eine Sprengkraft von sechs bis sieben Kilotonnen TNT gehabt haben.

Der Erdstoß habe eine Stärke von 4,9 erreicht, so Experten. Zuvor hatten Südkorea und die USA gedroht, dass bei einem erneuten Atomtest des kommunistischen Landes mit schweren Konsequenzen zu rechnen sei.

Nordkorea hatte bereits im Januar einen neuen Atomtest angekündigt. Stunden vor dem Test kündigte die nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA an, dass eine "Aktion hoher Intensität" erfolgen würde. Ein Atomtest wurde dabei aber nicht wörtlich angekündigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordkorea, Südkorea, Ereignis, Atomtest
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Gefährlich, verschwenderisch": Trump unterstützt syrische Rebellen nicht mehr
Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte
"Missverständnisse": Türkei zieht Liste mit deutschen Terrorhelfern zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2013 06:57 Uhr von tobsen2009
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
die wollen es allem anschein nach wirklich wissen da unten.. kranker Psycho
Kommentar ansehen
12.02.2013 11:12 Uhr von Perisecor
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Matthias1979

Das mag daran liegen, dass bei einem konventionellen Angriff auf Nordkorea der Verlust Seouls und großer Teile des High-Tech-Gürtels in Südkorea unvermeidbar wären.

Auswirkungen auf die Weltwirtschaft sind völlig unabsehbar, aber die Produktion von z.B. Samsung, Hyundai, Daewoo etc. wäre über Wochen, wenn nicht gar Monate, unterbrochen.


Einen solchen weltwirtschaftlichen Einfluss hatte der Irak nicht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prinz William scherzt über Lady Di: "Sie wäre eine Albtraum-Großmutter gewesen"
Zahlreiche Prominente von Gunter Gabriels Beerdigung ausgeladen
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?