11.02.13 19:22 Uhr
 202
 

Experten warnen vor Medikamenten im Straßenverkehr (Update)

Wer Medikamente nehmen muss und sich anschließend im Straßenverkehr bewegt, sollte wissen, dass bereits nicht verschreibungspflichtige Medikamente eine Auswirkung auf die Fahrtüchtigkeit haben. Beispielsweise ist Hustensaft gefährlich - es droht Führerscheinverlust (ShortNews berichtete).

Jetzt warnen Experten aber auch vor Schnupfenmittel und Appetitzügler. Bei Konsum dieser Arzneimittel kann es vorkommen, dass man aggressiv und gleichzeitig müde wird.

Dazu kommt, dass die Polizei mittlerweile so gut ausgestattet ist, dass sie mit Schnelltests nachweisen können, ob eines dieser Medikamente konsumiert wurde. Die Bundesanstalt für Straßenwesen teilte jetzt mit, dass 20 Prozent dieser Arzneimittel die Reaktionsfähigkeit senken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Update, Medikament, Straßenverkehr, Verschreibungspflicht
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2013 19:27 Uhr von uwele2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
weiss das auch die Krankenkasse und der Arbeitgeber? Dann kann man sich demnächst auch bei einem einfachen Schnupfen oder Husten krankschreiben lassen

[ nachträglich editiert von uwele2 ]
Kommentar ansehen
11.02.2013 19:49 Uhr von Daffney
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich warne vor Autos im Straßenverkehr.
Kommentar ansehen
11.02.2013 19:51 Uhr von Mailzerstoerer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich nehme seit Ostern 2007 BTM-Präparate und auf nachfragen beim verschreibenen Doc benötige ich keinerlei Bescheinigung von ihm über die verordneten BTM-Mittelchen.
Allerdings bin ich auch nur ein einziges mal in eine Polizeikontrolle geraten und das war 1994!!!
Kommentar ansehen
11.02.2013 20:46 Uhr von Der_Norweger123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In mein Land gibts ein rotes Dreieck auf der Packung.

Auch so in Deutschland?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?