11.02.13 17:55 Uhr
 306
 

"Google für Spione": Rüstungsfirma lässt soziale Netzwerke ausspionieren

Der US-Rüstungskonzern Raytheon, der bisher als Fabrikant von Flugabwehrsystemen bekannt war, hat jetzt eine Suchmaschine namens "Riot" (Rapid Information Overlay Technology) entwickelt, die Personen im Netz ausfindig machen soll, die eine Gefährdung für die nationale Sicherheit darstellen.

Dabei werden vor allem soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter oder Foursquare nach Informationen durchsucht und Social-Media-Daten einzelner Personen ausgewertet, um so Bewegungsprofile prognostizieren zu können, anhand umfassender Informationen über das private Umfeld einer Person.

Nach Angaben der Zeitung "Guardian" wurde die Suchmaschine bereits 2010 der US-Regierung und Unternehmen zu Forschungszwecken überlassen. So sei es in vielen Ländern mittlerweile legal, Daten von öffentlichen Seiten für die Strafverfolgung zu nutzen. Datenschützer sehen diese Software eher skeptisch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nick44
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Datenschutz, Soziales Netzwerk, Rüstungskonzern
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorgruppe IS hat sein eigenes Soziales Netzwerk aufgebaut
LEGO startet Soziales Netzwerk für Kinder ab fünf Jahren
Soziales Netzwerk Lokalisten wird es bald nicht mehr geben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2013 18:17 Uhr von Justus5
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Big Brother Google und Facebook.
Was brauchen Geheimdienste und Regierungen noch mehr....
Kommentar ansehen
11.02.2013 22:48 Uhr von wombie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Justus: Dumme Benutzer brauchen sie. Und die gibt´s ja wie man allgemein sieht wie Sand am Meer.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorgruppe IS hat sein eigenes Soziales Netzwerk aufgebaut
LEGO startet Soziales Netzwerk für Kinder ab fünf Jahren
Soziales Netzwerk Lokalisten wird es bald nicht mehr geben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?