11.02.13 13:02 Uhr
 285
 

Oscar-Favorit: "Lincoln"-Autor verfälschte historische Wahrheit absichtlich

Der Drehbuchautor des Oscarfavoriten "Lincoln" hat zugegeben, absichtlich von der historischen Wahrheit in dem Film abgewichen zu sein.

Tony Kushner hatte nicht erwähnt, dass 1865 vier amerikanische Abgeordnete für die Abschaffung der Sklaverei gestimmt hatten.

Der Autor entschuldigte sich nun für seine Verfälschung der Tatsachen.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Autor, Oscar, Wahrheit, Favorit, Lincoln
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Justice League": Ben Affleck hatte von Filmset Batarang geklaut
"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario"-Animationsfilm
Kabarettist Rainald Grebe zieht gegen Toilettengebühr an Autobahnen vor Gericht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein
Studie: Hundebesitzer haben seltener einen Herzinfarkt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?