11.02.13 06:25 Uhr
 360
 

Die älteste Glühbirne Großbritanniens leuchtet seit 130 Jahren

Die modernen Glühbirnen überdauern meist gerade ein Jahr, doch die älteste Glühbirne Großbritanniens leuchtet bereits seit 130 Jahren.

Sie entstand im Jahr 1883. Ihre erste Besitzerin hieß Florence Crook, die sie an ihren Sohn Kenneth vererbte, dessen Witwe die Glühbirne heute noch benutzt.

Laut dem Guinness-Buch der Rekorde befindet sich die älteste Glühbirne, die permanent verwendet wird, im US-Bundesstaat Kalifornien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Großbritannien, Rekord, Glühbirne
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook: User mit Beruf "Vergaser im KZ Auschwitz" trotz Meldung nicht gesperrt
Irland: Abgeordneter fordert Militäreinsatz gegen Rhododendron-Plage
Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2013 10:58 Uhr von Fomas
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Na na, wieso brennen denn moderne Glühbirnen nur so kurz? Doch nicht etwa weil sich die Glühbirnenhersteller (das ist keine Verschwörungstheorie sondern es ist bekannter Fakt) zusammengesetzt haben und eine Höchstlebensdauer für Glühbirnen festgesetzt haben, die lächerlich gering ist, damit im Namen des Marktes ständig neue Glühbirnen gekauft werden müssen?
Kommentar ansehen
11.02.2013 11:24 Uhr von Phyra
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
die brennt nur so lange, weil sie kaum unter belastung steht, diese gluehlamp (ja, es ist eine lampe, keine birne) wir dnaemlich nicht zu beleuchtung verwendet.
Kommentar ansehen
29.04.2016 21:56 Uhr von hostmaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ab 1924 bestimmte das Phoebus-Kartell die Lebensdauer der Glühlampen.

http://diepresse.com/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?