10.02.13 21:04 Uhr
 264
 

Um Not leidenden Kindern zu helfen: Unicef verkauft Teil seiner Kunstsammlung

Was viele nicht wissen ist, dass die Unicef eine riesige Kunstsammlung besitzt. Damit Not leidende Kinder davon profitieren, sollen nun Teile davon verkauft werden.

Insgesamt sollen 533 Kunstwerke aus der Sammlung des toten Stuttgarter Arztes Gustav Rau verkauft werden.

Unter den Kunstwerken befinden sich Gemälde von Kunstgrößen wie Fragonard, El Greco und Claude Monet. Die Kunstwerke aus der Sammlung haben einen Wert im zweistelligen Millionenbereich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Teil, Kunstsammlung, Unicef, Kinderhilfe
Quelle: www.monopol-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2013 23:00 Uhr von Lucotus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Davon könnten sich vermeintliche "humanitäre Einrichtungen", die der katholischen Kirche unterstehen mal eine gewaltige Scheibe davon abschneiden...

Gut so Unicef, so muss das sein!
Kommentar ansehen
11.02.2013 09:04 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum hat die UNICEF eigentlich eine Kunstsammlung. Wenn ich UNICEF soetwas vererbe, dann dochunter der Bedingungen, dass diese Verkauft und für das Allgemeinwohl eingesetzt wird.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?