10.02.13 19:12 Uhr
 6.460
 

Heino zitiert Adolf Hitler und bezeichnet sich als "hart wie Kruppstahl"

Volsmusikstar Heino hat sich in einem Interview als "hart wie Kruppstahl, zäh wie Leder, flink wie ein Windhund" charakterisiert.

Dummerweise stammt diese Redewendung aus einer Adolf-Hitler-Rede und sorgt erneut dafür, dass Heino in die rechte Ecke gerückt wird.

Heino ließ über sein Management wissen, dass ihm der historische Zusammenhang des Zitats nicht bekannt gewesen sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Adolf Hitler, Zitat, Leder, Heino
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunau: Geburtshaus von Adolf Hitler wird eine "neutrale Nutzung" erhalten
Donald Trump verwendete bei Wahlkampf denselben Slogan wie Adolf Hitler
Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2013 20:07 Uhr von fromdusktilldawn
 
+26 | -7
 
ANZEIGEN
hm, ...hat der zdj schon gejammert ??
Kommentar ansehen
10.02.2013 20:14 Uhr von Floppy77
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
Der ist alt genug um sowas praktisch noch aus erster Hand zu wissen.
Kommentar ansehen
10.02.2013 20:27 Uhr von DarkBluesky
 
+11 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.02.2013 20:39 Uhr von kingoftf
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
Bin ich ein Nazi, weil ich Brot esse?
Nicht, dass Hitler auch Brot gegessen hat und mich nun jemand dabei gesehen hat, dass ich das auch gemacht habe.


Man kann es auch echt übertreiben,

68 Jahre den Bückling machen, reicht ja wohl so langsam
Kommentar ansehen
10.02.2013 20:57 Uhr von sicness66
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Natüüüüüürlich wusste er den historischen Zusammenhang nicht, deswegen hat er ihn auch korrekt zitiert. Das ist alles ausgeklügelte Promo seines Managements, um ihn solange wie möglich in den Medien zu halten, damit er sein Coveralbum verkaufen kann.
Kommentar ansehen
10.02.2013 21:00 Uhr von ThomasHambrecht
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
Wir haben in Deutschland nicht viele, die auf 50 Jahre Marktpräsenz schauen dürfen. Die heutigen Sänger, Sternchen und andere Vertreter können schon froh sein, wenn sie nicht nach 5 Jahren in der Vergessenheit versunken sind.
Ob Leute wie Sido & Co im Alter von 70 noch rappen - wage ich mal zu bezweifeln.
Deshalb Hut ab, was Heino nach 50 Jahren noch macht.
Kommentar ansehen
10.02.2013 21:02 Uhr von Baxxxter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schlagwörter: "Leder"
Wer sucht denn nach Leder !?

Und sonst... ist schon irgendwie hart im Kopp.
Und wie Floppy77 irgendwo schon schrieb: ja
Kommentar ansehen
10.02.2013 21:14 Uhr von Graf_Kox
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ich denke mal er wusste es und wollte einfach nur einen Gag machen. Gibt schlimmeres...
Kommentar ansehen
10.02.2013 21:26 Uhr von DarkBluesky
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.02.2013 21:29 Uhr von BTLeiter
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@SPIEGEL-"Kritiker": Ist euch eigentlich schon aufgefallen, dass der "SPIEGEL" lediglich die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" zitiert?
@Heino-Management: warum sagt ihr nicht gleich "Wir sind der Meinung: unser Klient ist doof"?

[ nachträglich editiert von BTLeiter ]
Kommentar ansehen
10.02.2013 21:40 Uhr von dreichel
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Gähn ....
Kommentar ansehen
10.02.2013 22:06 Uhr von LinkeRevolution
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Und was ist jetzt so schlimm daran? Hitler hat auch bestimmt mal in seinem Leben guten Morgen oder wie geht es ihnen gesagt!

[ nachträglich editiert von LinkeRevolution ]
Kommentar ansehen
10.02.2013 22:13 Uhr von deus.ex.machina
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
der Zentralrat der Rechtsextremisten beherrscht die hohe Kunst des Jammerns ebenfalls in Perfektion (ab 2:26) http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
10.02.2013 22:51 Uhr von BTLeiter
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
@Minusdrücker: von eurem albernen "Disliken" wird die Aussage des blonden Schlagerbarden aber immer noch nicht zu einer "Erfindung" des Spiegel. Denn schließlich war es die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, die dies abdruckte. Und jetzt schnell das "-"-Symbol drücken und weiter auf den "linksextremen" Spiegel schimpfen!
Kommentar ansehen
10.02.2013 23:23 Uhr von BTLeiter
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Cool. 3 "Dislikes" in 30 Minuten. Kommt schon Kameraden, da geht noch mehr! Einigen schmeckt die Wahrheit eben nicht. Sie zu erkennen könnte dazu führen, dass sie ihre Dogmen verlassen müssen. Der böse linksextreme Spiegel.......

[ nachträglich editiert von BTLeiter ]
Kommentar ansehen
10.02.2013 23:30 Uhr von BTLeiter
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Minusdrücker haben k(l)eine Schwänze. Und keine Argumente.
Böser linksextremer Spiegel! Den armen Heino zu diffamieren. Und das Kommunistenblatt Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung gibt da auch noch Schützenhilfe. Alles zeckenverseuchte Lügenmedien.

[ nachträglich editiert von BTLeiter ]
Kommentar ansehen
10.02.2013 23:33 Uhr von ruhland938
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
heino wurde sicher nur falsch zitiert: "hart wie kruppstahl, zäh wie leder, schnell wie windhunde und dumm wie bohnenstroh.."

wie sollte der "doitsche" man sein ?

blond wie adolf, schlank wie hermann, gross wie joseph..!!
Kommentar ansehen
11.02.2013 00:52 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Interessant.
Die Redewendung "Hart wie Kruppstahl" gabe es bereits vor Hitler.

Selbst mein Großvater, der wegen öffentlicher Kritik an Hitler nach Sibirien musste, hat den Spruch dauernd gebraucht. "Zäh wie Leder" auch...
Egal.

Das Wort "Autobahn" (zwar nicht wirklich eine Erfindung von Hitler) wurde letztens sogar im Spiegel verwendet. Skandal!
Kommentar ansehen
11.02.2013 01:44 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@BTLeiter:
Und ist dir denn schon aufgefallen, dass Heino das Interview mit der FAS geführt hat, aber der SPIEGEL daraus den Skandal macht?

Auf Seiten der FAZ/FAS liest man davon seltsamerweise nichts.....

Merkst du was?
Kommentar ansehen
11.02.2013 02:14 Uhr von Akaste
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
ok, bevor ich die news anklickte dachte ich er meinte nur den stahlteil. was in ordnung wäre. der gesamte text ist schon ein wenig daneben für jemanden der in der öffentlichkeit steht. man muss schon sehr naiv sein um die herkunft nicht zumindest zu erahnen
Kommentar ansehen
11.02.2013 02:43 Uhr von Floppy77
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Immerhin ist er ja jetzt überall im Gespräch, passend zu seiner neuen Platte die richtige PR um doch noch die eine oder andere CD zu verkaufen...ansonsten will den Knaben ja keiner mehr hören.
Kommentar ansehen
11.02.2013 03:42 Uhr von Route81
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
genau SO eine scheisse läßt die kohle am dampfen...! kein schwein der rechten szene führt sich derart auf... es wird nur immer nach rechten scheiss gesucht. sogar auf demos sind die dummen nazis die "anständigen", wärend die braven linken ständig steine, flaschen sonstwas werfen und autos anzünden!
Kommentar ansehen
11.02.2013 04:26 Uhr von Tingting
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Schwarzbraun ist die Haselnuß, schwarzbraun bin auch ich.
Schwarzbraun soll mein Mädel sein, genauso wie ich.
Schwarzbraun
Schwarzbraun
Schwarzbraun.....

(musste gerade an den Ottofilm denken wo er Heino verarscht hahahaha)
Kommentar ansehen
11.02.2013 05:50 Uhr von Killing_Joke
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ihn deswegen in die rechte Ecke zu drücken is mal wieder total überzogen.Aber ganz ehrlich.Egal ob er es nur vorgibt oder es wirklich nicht weiß.Beides zeugt nicht besonders von Intelligenz
Kommentar ansehen
11.02.2013 06:55 Uhr von Borgir
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wäre das wort "Hallo" auch ein Hitler-Zitat....mein Gott....

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunau: Geburtshaus von Adolf Hitler wird eine "neutrale Nutzung" erhalten
Donald Trump verwendete bei Wahlkampf denselben Slogan wie Adolf Hitler
Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?