10.02.13 18:28 Uhr
 200
 

Bad Lauterberg: Kupferdiebe machten reichlich Beute

Kupferdiebe waren in der Nacht von Freitag auf Samstag im niedersächsischen Bad Lauterberg unterwegs.

Die Unbekannten klauten aus dem Lager eines Installationsbetriebes, einem so genannten Carport, rund 100 Meter Kupferrohre mit verschiedenen Durchmessern.

Da die einzelnen Rohre bis zu fünf Meter lang waren, geht die Polizei davon aus, dass die Diebe mit einem entsprechend großen Fahrzeug unterwegs gewesen sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Diebstahl, Niedersachsen, Kupfer
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2013 18:58 Uhr von kingoftf
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser Art der Kriminalität ließe sich doch einfach Einhalt gebieten, wenn die Schrotthändler gezwungen wären, bei jedem Ankauf von diesem Material oder von Kabeln einen Herkunftsnachweis zu verlangen.
Kommentar ansehen
10.02.2013 19:01 Uhr von no_trespassing
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@kingoft: Sind sie schon. Deshalb geht das Zeug geschreddert nach Eisenhütten in Osteuropa.
Kommentar ansehen
10.02.2013 22:09 Uhr von shadow#
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ no_trespassing
Geschreddert und dorthin verkauft wird es allerdings von deutschen Schrotthändlern.
Kommentar ansehen
11.02.2013 20:08 Uhr von deus.ex.machina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aufschwung Ost, direkt nach Polen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?