10.02.13 17:32 Uhr
 159
 

Pete Dexters Buch "Paperboy"

Der US-Amerikaner Pete Dexter schreibt in seinem Krimi "Paperboy" von den Sümpfen von Florida. Es soll ein blutiger Nachruf auf den Journalismus sein.

Es ist das Jahr 1965. Im liberaler werdenden Amerika ist der Sheriff Call vollkommen durcheinander.

Der Sheriff hat eine unangemessene Zahl von Schwarzen umgebracht. Der Hass der Schwarzen Bevölkerung auf ihn wird dadurch noch mehr gefördert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: paderlion
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: USA, Buch, Literatur, Krimi
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt
Comics: U.S.Avengers sollen ein neues schwules Pärchen erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?