10.02.13 15:09 Uhr
 911
 

Fracking teilt Politik - CDU und FDP dafür, SPD riecht "brutalsten Wahlbetrug"

Die Bundesregierung will noch vor den anstehenden Bundestagswahlen ein Gesetz verabschieden, welches die Auflagen für das sogenannte "Fracking", eine Art der Gas- und Ölförderung, regeln soll. ShortNews berichtete bereits darüber.

Den Bürgern allerdings passt das gar nicht. Die Angst vor einer Verseuchung des Trinkwassers geht um. Beim "Fracking" werden zur Gewinnung von Öl und Gas "grundwassergefährdende Substanzen in tiefe Gesteinsschichten gebracht", so Umweltminister Marcel Huber aus Bayern.

Huber bezeichnete diese Art der Rohstoffgewinnung als "zu riskant". Bayern würde die Technik so lange ablehnen, wie das Risiko besteht, Grundwasser zu verseuchen. Michael Kauch von der FDP äußerte dagegen, dass man sich ein ideologisches Verbot nicht leisten könne, da Energieversorgung wichtig sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, SPD, CDU, FDP, Wahlbetrug
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2013 15:09 Uhr von Borgir
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
"Ideologische Verbote"...sorry. Schuss nicht gehört Herr Kauch, glaube ich. Energieversorgung über alles oder was. Die wollen doch einfach nur die Energiepreise in die Knie zwingen um Wählerstimmen zu fangen. In den USA sind die Preise ja runter gegangen, aber ihr glaubt doch nicht wirklich, dass deutsche Energiekonzerne auf Geld verzichten nur weil die Förderung billiger ist. Das ist doch lächerlich.
Kommentar ansehen
10.02.2013 15:37 Uhr von Shoiin
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, zerstören wir unser Land, vergiften unser Grundwasser und atmen Gas aus Wasserhähnen. Das alles kommt durch Fracking. Schöne neue Zukunft. Scheiß Kapitalismushuren..
Kommentar ansehen
10.02.2013 15:51 Uhr von fallobst
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ borgir
wenn die mehrheit der konsumenten endlich ihren arsch hochkriegen und mit den füßen abstimmen würde, also konsequent den stromanbieter wechseln würde, könnte man was bewirken. aber meckern ist halt der lieblingssport von vielen hier.
aber das fracking lehne ich auch ab, solange es mit gefährlichen chemikalien betrieben wird.
Kommentar ansehen
10.02.2013 15:57 Uhr von artefaktum
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
"Michael Kauch von der FDP äußerte dagegen, dass man sich ein ideologisches Verbot nicht leisten könne, (...)"

Hahaha, wie geil!
Kommentar ansehen
10.02.2013 16:02 Uhr von artefaktum
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@borgir

"Energieversorgung über alles oder was."

"Wollt Ihr den totalen Markt?" möchte man da ergänzen ....
Kommentar ansehen
10.02.2013 16:13 Uhr von fallobst
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ artefaktum
"Wollt Ihr den totalen Markt?" möchte man da ergänzen ....

na, wenn die energieversorgung so vernachläßigbar wäre, würde man doch nicht schon seit wochen über teure preis weinen, weil die subventionierte energiewende aus dem ruder läuft, oder?
Kommentar ansehen
10.02.2013 16:18 Uhr von artefaktum
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"na, wenn die energieversorgung so vernachläßigbar wäre"

Es geht nicht darum, irgendwas zu vernachläßigen.

Energieversorgung ist wichtig, da wird keiner was gegen sagen.

Die Frage ist nur, wie weit man ihr Priorität über andere wichtige Belange gibt. Umweltschutz ist auch wichtig. Hier gilt es einen gesunden Kompromiss zu finden. Und nicht einem Aspekt Priorität allem anderen gegenüber einzuräumen. Würden wir alles und jedes dem Umweltschutz unterordnen, würde ich das genau so kritisieren.
Kommentar ansehen
10.02.2013 16:22 Uhr von fallobst
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ artefaktum:
seh ich genauso :)

edit: im warenkorb des statistischen bundesamtes wird der anteil von strom mit 2,5% eingerechnet. nur so zur info.
https://www.destatis.de/...

[ nachträglich editiert von fallobst ]
Kommentar ansehen
10.02.2013 16:48 Uhr von Hullefu
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
"ideologisches Verbot nicht leisten könne"

aber Atomkraftwerke abschalten

ohh man
Kommentar ansehen
10.02.2013 16:50 Uhr von Maaaa
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Vertreter der Wirtschaftsbosse. = CDU/FDP
Und wenn etwas schief geht?
Die haben alle ein Domizil im Ausland.
Wer reicht im Internet eine Petition ein? Ich unterzeichne.
Kommentar ansehen
10.02.2013 17:23 Uhr von shadow#
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Sieht so aus als müsstet ihr doch nochmal Grün wählen, ehe Flammen aus dem Wasserhahn schlagen.
Kommentar ansehen
10.02.2013 17:48 Uhr von derNameIstProgramm
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wo in der News steht denn etwas über die SPD oder den Ausdruck "brutalsten Wahlbetrug"?
Kommentar ansehen
13.02.2013 21:28 Uhr von DarkBluesky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Genau, aber erstmal da Bohren wo der Kauch wohnt und dann abwarten was passiert. Dreht er durch oder Fackelt das Trinkwasser, weis er wer der Schuldige ist, er selber. Soll es dort anfangen wenns Schiefgeht, wird die Sau durchs Dorf getrieben, so wie immer........ im Mittelalter.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?