10.02.13 12:12 Uhr
 2.092
 

Rafael van der Vaart: "Musste bei Lewandowski-Rot Theater machen"

Bei der Heimniederlage von Borussia Dortmund gegen den Hamburger SV gab es auch einige umstrittene Entscheidungen. Robert Lewandowski flog mit Rot vom Platz.

Aber auch Hamburgs Mittelfeldspieler Rafael van der Vaart hatte nach der Situation, die zur roten Karte führte, mächtig herumgewirbelt und provozierte die Rote Karte.

"In der Szene mit Lewandowski musste ich ein bisschen Theater machen. Ich hatte das Gefühl, dass er sonst nicht vom Platz geflogen wäre. Dabei war es eine klare Rote Karte", wird der Mittelfeldspieler in der "Hamburger Morgenpost" zitiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Borussia Dortmund, Hamburger SV, Rot, Rafael van der Vaart, Robert Lewandowski
Quelle: www.goal.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2013 12:12 Uhr von kleefisch
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
Fiese Masche von van der Vaart. Finde ich nicht gut diese Aktion. Aber so sind die Holländer nun mal. Ist ja nicht das erste Mal, das sich einer daneben benimmt.
Kommentar ansehen
10.02.2013 12:23 Uhr von Gmull
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Nix da Klee, ist wirklich so. Wenn man ab und an nicht auf den Schiedsrichter einredet, gibt der nachher nichtmal eine Karte. Und nach anderen Maßstäben (Gruß an Bayern) bekommt auch der Rot, der van der Vaart mit beiden Händen umstößt. So lange wie sich die Schiedsrichter hier beraten haben, sah das Anfangs nicht nach einer Roten Karte aus, die aber völlig berechtigt ist. So bricht man Beine.
Kommentar ansehen
10.02.2013 12:32 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
"Fiese Masche von van der Vaart."

Was? Dass er auf den Schiri einredet?
Soll das ein Witz sein?
Was haben denn die Dortmunder gemacht nach der roten Karte? Oder bei anderen Situationen in so ziemlich jedem Spiel?

Ich weiß nicht, was es da solange zu überlegen gab, die Karte war mehr als berechtigt, da gibts keinen Zweifel.

"Und nach anderen Maßstäben (Gruß an Bayern) bekommt auch der Rot, der van der Vaart mit beiden Händen umstößt."

Das ist allerdings auch wieder wahr...war da nicht was mit einem gewissen Ribery?
Kommentar ansehen
10.02.2013 13:13 Uhr von Perisecor
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Wenigstens hat van der Vaart diesmal niemanden geschlagen.
Kommentar ansehen
10.02.2013 13:37 Uhr von sicness66
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Warum wird er hier kritisiert ? Er sagt genau das, was jeder Fußballer in der Situation machen würde. Den Vorteil für die eigene Mannschaft suchen. Deshalb hat er sich dann auch wie vom Blitz getroffen hinfallen lassen, als Kehl in geschubst hat. Besser so, als wenn er sagen würde, das war eine "Überreaktion und er entschuldigt sich bei den Fans und den Kindern weil Vorbildfunktion bla bla"...
Kommentar ansehen
11.02.2013 08:04 Uhr von zeckenfussel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der VdV-aktion und seinem Interview muss sicherlich auch die schwere private Situation berücksichtigt werden. Trotzdem sorgt so ein Verhalten für Unmut bei vielen Fans. Auf das nächste Gastspiel in Hamburg bin ich jetzt schon gespannt: so entstehen Risikospiele.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?