10.02.13 10:51 Uhr
 305
 

Forscher haben angeblich eines der größten Rätsel der Zwerggalaxien gelöst

Wissenschaftler rätseln schon lange, warum die tatsächliche Anzahl beobachteter Zwerggalaxien um einiges kleiner ist als sie von theoretischen Modellen her errechnet wird.

Jetzt will ein internationales Forscherteam dieses Rätsel gelöst haben. Sie fanden heraus, dass sich einige dieser Zwerggalaxien so schnell zum kosmischen Netz bewegen, da bei der Durchquerung der lokalen Netzstrukturen ein Großteil ihres Gases verloren geht.

"Diese Zwerge sind so schnell, dass ihr Gas sogar bei der Durchquerung extrem dünner Strukturen weggerissen wird", so ein Wissenschaftler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Rätsel, Galaxie
Quelle: www.grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2013 13:14 Uhr von yeah87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wasssssss.....
Sorry ich checks net ^^

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?