09.02.13 15:33 Uhr
 261
 

Satt Stellenabbau setzt ThyssenKrupp auf Teilzeit

Der Stellenabbau bei ThyssenKrupp soll doch nicht durch Kündigungen erfolgen. Stattdessen soll mit Teilzeitarbeit und Arbeitszeitverkürzungen sowie Aufhebungsverträge die Sparmaßnahmen erreicht werden.

"Wir gehen davon aus, dass die notwendigen Personalabbau-Maßnahmen sozialverträglich erfolgen", sagte ein Sprecher von ThyssenKrupp Steel Europe. Der angeschlagene Konzern hatte am Freitag angekündigt, er wolle rund 2.000 der 27.600 Stellen streichen.

Die IG Metall und der Betriebsrat wollen eine Lösung ohne Kündigungen. "Niemand bei ThyssenKrupp darf arbeitslos werden", hatte der nordrhein-westfälische Landeschef der IG Metall, Knut Giesler, gesagt.


WebReporter: paderlion
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Stellenabbau, Sparen, ThyssenKrupp, Teilzeit
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer - Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich
Einigung im Tarifstreit bei VW

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2013 21:01 Uhr von sicness66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sir.Locke: Hilf doch den überforderten Checkern...
Kommentar ansehen
09.02.2013 21:21 Uhr von Epasarr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Satte Lohnkürzungen, Teilzeitarbeit und Kündigungen sollen TKS retten!

Wäre mein Vorschlag als Überschrift

[ nachträglich editiert von Epasarr ]
Kommentar ansehen
09.03.2013 17:52 Uhr von hans-hartmut
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
9.3.2013 ist ja wie früher in der Schule "t"-online fehlt ! Ps. "Niemand hat.....(Honnecker) es geht manchmal nicht anders..Teilzeitarbeit usw.ist besser als nix ! es gibt kein hartes Brot (omma/oppa tauchten es in den Kaffee,geht heute auch noch!) aber "kein" Brot! das ist hart !!! Groetjes Euer "Flipper" (so nannten mich die "Messgehilfen "auf dem Pütt.)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?