09.02.13 12:32 Uhr
 220
 

München: Fettexplosion verursacht hohen Sachschaden

Weil eine Frau aus München beim Kochen in Brand geratenes Fett falsch löschte, wurde ein Brand mit hohem Sachschaden verursacht.

Anstatt das Fett, das in der Pfanne Feuer gefangen hatte, mit einem Deckel oder ähnlichem zu ersticken, versuchte die Frau den Brand mit Wasser zu löschen. Durch die entstandende Fettexplosion geriet die gesamte Küche in Brand.

Da sowohl Fenster und Wohnungstüre offen standen, breitete sich der entstandene giftige Rauch schnell im ganzen Mehrfamilienhaus aus. Die Frau und andere Bewohner blieben unverletzt. Bei dem Brand entstand ein Sachschaden von circa 30.000 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Julrond
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, München, Brand, Feuerwehr, Sachschaden
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart
Schweiz: Altstadt Schaffhausens wegen Attacke mit Kettensäge abgeriegelt
Berlin: Mann stirbt nach Sturz aus brennendem Hochhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2013 13:21 Uhr von silent_warior
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Es scheint mir so als ob viele gar nicht wissen weshalb sie heißes Fett nicht mit Wasser löschen sollen.
Ich hatte das als Kind mal meiner Oma gefragt, sie kannte aber nur diese Regel.
Man kann sich das aber mit Hilfe bekannter Fakten selbst zusammenreimen.

der Zusammenhang:
1. Wenn das Fett eine Temperatur von weit über 100°C erreicht hat ist es immer noch flüssig, Wasser verdampft bei dieser Temperatur jedoch.
2. Fett ist leichter als Wasser und schwimmt demzufolge über dem Wasser wenn man beides vermischt. Durch das hineingießen in die Pfanne bewegt sich das Wasser aber eh zur Bodenplatte (unter das Öl) und nimmt dann sehr schnell die Temperatur vom Öl an.
3. Das verdampfende Wasser drückt das Öl dann aus der Pfanne und zerstäubt es in der Raumluft. Da Teile des Öls brennen wirkt das als Zündfunke und das Luft-Öl Gemisch verbrennt schlagartig.
Größere, brennende Öltröpfchen verteilen sich dann im Raum und entzünden alles was noch nicht brennt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart
Schweiz: Altstadt Schaffhausens wegen Attacke mit Kettensäge abgeriegelt
Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?