09.02.13 10:32 Uhr
 961
 

Rösrath: Kleinlaster rast Frau tot und flüchtet

Renate E. (59) feierte mit ihrem Mann und Freunden bis tief in die Nacht. Als der Mann sich gegen 03:30 Uhr auf dem nach Hause Weg macht, beschloss seine Frau noch kurz zu bleiben.

Kurze Zeit später machte auch sie sich auf den 500 Meter kurzen Heimweg. Auf der Hauptstraße erwischte sie ein Kleinlaster, schleuderte die Frau 30 Meter über die Fahrbahn und flüchtete von der Unfallstelle.

Gegen 03:50 Uhr entdeckte ein Passant die Tote und informierte die Polizei. Diese sucht nun mit Hochdruck nach dem Fahrer des Fahrzeugs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schakobb
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Polizei, tot, Kleinlaster, Rösrath
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dunkelziffer: Circa 5200 Flüchtlinge in Deutschland noch nicht erfasst
Bereits 2014 hatte Bundeswehr Hinweise auf rechte Gesinnung von Franco A.
Oer-Erkenschwick: Großbrand im Toom-Baumarkt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2013 11:07 Uhr von rubberduck09
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Was ist das denn schon wieder für ein Unfug in der Überschrift?

Der _LASTER_ hat die Frau sicher nicht getötet, da der gar nicht eigenständig handeln kann.

Fahrerflucht ist schon eine schwerwiegende Sache und sollte von der Bestrafung hier in so einem Fall nicht weit von Mord entfernt sein. Jeder sollte wissen, daß ein KFZ jeglicher Bauart (umso größer desto mehr) auch eine Waffe ist und sollte sich entsprechend verhalten.
Kommentar ansehen
09.02.2013 12:58 Uhr von deus.ex.machina
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
news falsch fromuliert: „Unfallzeugen gab es keine."

„Sie wurde auf der Hauptstraße vermutlich (!) von einem Kleinlaster mit voller Wucht erfasst und 30 Meter über die Fahrbahn geschleudert.“

könnte also genausogut ein Kleinbus, Transporter oder ein SUV gewesen sein. Bei der Wucht muss der aber erheblichen Schaden erlitten haben.
Kommentar ansehen
09.02.2013 14:51 Uhr von Phyra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
des weiteren kann man auch nciht sagen, ob sie nach dem feucht froehlichen abend noch sehr darauf geachtet hat ob sie auf fußweg ode rstraße gelaufen ist, und wenn sie ploetzlich auf die straße laeuft kann ein mueder fahrer durchaus mal zu spaet reagieren.
fahrerflucht ist aber tortzdem falsch, egal wie es passiert ist.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dunkelziffer: Circa 5200 Flüchtlinge in Deutschland noch nicht erfasst
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Ist Merkels Politik die "späte Rache der DDR an der BRD" ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?