09.02.13 10:01 Uhr
 344
 

Angela Merkel trifft auf Annette Schavan - Zukunft der Bildungsministerin ungewiss

Im Zuge der Plagiatsaffäre um Bildungsministerin Annette Schavan wird es wohl an diesem Wochenende zu einem Zusammentreffen der Ministerin mit Bundeskanzlerin Angela Merkel kommen. Dabei soll wohl die politische Zukunft von Schavan diskutiert werden.

Georg Streiter, Vize-Regierungssprecher, äußerte, dass Merkel und Schavan ruhig miteinander sprechen wollten. Wann das Gespräch stattfinden wird, ist aber noch nicht bekannt. Wahrscheinlich wird es ein Gespräch am Samstag oder Sonntag geben.

Die Opposition fordert vehement den Rücktritt der Bildungsministerin, der von der Universität Düsseldorf der Doktortitel wegen "vorsätzlicher Täuschung" aberkannt wurde. Auch Deutschlands Bürger halten Schavan in der Mehrzahl für unfähig, ein Ministeramt zu führen. Dies zeigten zwei Studien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Studie, Angela Merkel, Zukunft, Annette Schavan, Bildungsminister
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obamas letzter Anruf als Regierungschef galt Angela Merkel
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel
Angela Merkel reagiert gelassen und deutlich auf Donald Trumps Kritik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2013 10:43 Uhr von Borgir
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke die werden sich das alles ein paar mal überlegen. Wer weiß wer noch alles betroffen ist, da will man die Strafen nicht zu drastisch werden lassen, es könnte ja mal der eigene Hintern sein, der aus dem Amt fliegen muss, wenn alle anderen vorher auch gehen mussten.
Kommentar ansehen
09.02.2013 11:19 Uhr von sicness66
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Alles andere als der Rücktritt wird nicht möglich sein. Das Verfahren kann sich bis zur Bundestagswahl hinziehen. Wenn Merkel nicht Schavan als Thema Nr. 1 auf der Agenda haben will, muss sie gehen...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obamas letzter Anruf als Regierungschef galt Angela Merkel
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel
Angela Merkel reagiert gelassen und deutlich auf Donald Trumps Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?